Regenradar Wuppertal (180min. Vorhersage)

  Geschwindigkeit
LEGENDE
> 30 l/m²
> 16 l/m²
> 8 l/m²
> 4 l/m²
> 2.5 l/m²
> 0.5 l/m²
> 0.1 l/m²

Wetter-Karten und Wettervorhersagen für Deutschland

Niederschlag für Wuppertal

Erst im Jahr 1930 bekam die größte Stadt im Bergischen Land ihren heutigen Namen. Denn da wurde nach einer Bürgerbefragung der Name Wuppertal eingeführt. Die Menschen damals wollten, dass ihre erst ein Jahr zuvor aus den Städten Elberfeld und Barmen gegründete Stadt einen passenden Namen bekommt. Was lag da näher als das Tal der Wupper, an dem sich die heutige Großstadt in Nordrhein-Westfalen erstreckt. Auch auf dem Regenradar für Wuppertal ist zu erkennen, dass sich das 33 km lange Tal von Ost nach West erstreckt. Hier reiht sich ein dicht besiedelter Stadtteil an den nächsten. Von 42279 Oberbarmen geht es über 42283 Barmen bis nach 42103 Elberfeld und 42117 Elberfeld-West. Eine Besonderheit der Region südlich des Ruhrgebiets ist der hohe Anteil an Wald und Grünflächen, welcher auch im Regenradar für Wuppertal zu erkennen ist. Daher wird die Stadt gerne auch als „Großstadt im Grünen“ bezeichnet. Die Symbiose aus Naturerlebnis, Industrieerbe und Gründerzeit-Architektur ist ein touristischer Vorteil, der noch viel stärker genutzt werden könnte. Entscheidend für Erkundungstouren ist jedenfalls ein passendes Wetter, welches sich mit dem Niederschlagsradar für Wuppertal in Echtzeit für die nächsten drei Stunden beobachten lässt.

Zeigt das Regenradar für Wuppertal nur aktuelle Niederschläge?

Die Niederschläge, welche auf dem Wetterradar Wuppertal zu sehen sind, sind von einem maritimen und subatlantischen Klima geprägt. Der Golfstrom trägt die Wolken vom Atlantik auf das europäische Festland. Im Bergischen Land bei Wuppertal treffen sie zum ersten Mal auf Hindernisse und müssen demzufolge ansteigen, was wiederum zum Kontakt mit kühleren Luftmassen und einer damit einhergehenden Kondensation führt. Das Regenradar für Wuppertal zeigt im Vergleich mit Berlin, dass die Regenmenge doppelt so hoch ist wie im Osten Deutschlands. Das lässt sich weniger im Regenradar für Wuppertal von heute ablesen als im Jahresdurchschnitt. In der folgenden Tabelle werden drei exemplarische Monate gezeigt.

Jahresdurchschnittswerte des Niederschlagsradars in Wuppertal

Monat Niederschlagsmenge Regentage
März ca. 56 l/m2 ca. 22
Juli ca. 56 l/m2 ca. 22
Dezember ca. 63 l/m2 ca. 25

Auffallend ist, dass sowohl die Anzahl der Regentage als auch die Niederschlagsmengen während des gesamten Jahres dicht beieinanderliegen. Anders als in benachbarten Städten am Niederrhein, wo die Regenfälle im Sommer häufig stärker sind als im Winter.

Welche Aktivitäten bieten sich an, wenn es laut Regenradar in Wuppertal regnet?

Die Wahrscheinlichkeit für einen regnerischen Tag ist in Wuppertal also nicht so gering, wie Besucher der Stadt es vielleicht gerne hätten. Das ist allerdings kein Problem, denn auch wenn das Regenradar in Wuppertal heute nur Wasser von oben zu bieten hat, braucht sich niemand zu verstecken. Hier finden Sie einige Tipps für Aktivitäten, welche unabhängig vom Wetter in Wuppertal unternommen werden können.

Wuppertal bei Regen – das sind die Möglichkeiten:

  • Eine avantgardistische Choreografie des weltweit bekannten Tanztheaters Pina Bausch bestaunen
  • Bei einer gemütlichen Bergischen Kaffeetafel heißen Kaffee aus einer Dröppelminna trinken und sich kulinarisch mit Zwieback und heißen Waffeln verwöhnen lassen
  • Im Von der Heydt-Museum in 42103 Wuppertal in die Kunst des Goldenen Zeitalters eintauchen
  • Auf den Spuren Friedrich Engels das Museum für Frühindustrialisierung im Engels-Haus besuchen
  • ...oder ganz klassisch mit der Schwebebahn fahren

Jederzeit zu wissen, welche Vorhersage das Regenradar Wuppertal anzeigen kann, geht übrigens nicht nur am PC. Alle Wetterdaten bieten wir Ihnen auch mit unserer Wetter.de-App für Smartphones und Tablets an. Sowohl in Echtzeit als auch in kurzfristigen Prognosen. Damit sind Sie für jedes Wetter in Wuppertal bestens und jederzeit gewappnet.