Klima und Wetter in der Zentralafrikanischen Republik

Klimatisch gesehen liegt die Zentralafrikanische Republik in den Tropen, wobei zwischen dem Süden und dem Norden des Landes klimatisch unterschieden wird. Der Süden gehört zu den immerfeuchten Tropen. Der südliche Teil der Zentralafrikanischen Republik ist im ganzen Jahr feucht und der Jahresniederschlag beträgt bis zu 1.600 Millimeter. Unterbrochen wird die feuchte Periode lediglich von zwei Monaten am Ende beziehungsweise am Anfang des Jahres und geht dann in eine Trockenphase über. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über bei warmen Werten von beispielsweise etwa 25 Grad im Juli und August sowie 28 Grad im März. Die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 75 und 80 Prozent. Die Nächte sind tropisch warm und sinken selten unter 20 Grad. Gen Norden nimmt die Menge des Niederschlags deutlich ab. In dieser wechselfeuchten Region fällt etwa nur noch 1.400 Millimeter Regen im ganzen Jahr. Ganz im Norden fallen die Niederschlagsmengen auf maximal 800 Millimeter. Im Norden gibt es die höchsten Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Während es tagsüber 40 Grad heiß sein kann, sinkt der Wert nachts auf 10 Grad ab.