Klima und Wetter in Usbekistan

Das Klima von Usbekistan ist kontinental geprägt und hat einen langen, heißen und trockenen Sommer sowie einen kalten Winter mit starken Temperaturschwankungen. Allgemein wird es von Norden nach Süden immer ein wenig wärmer. Im Juli sind Temperaturen von 26 bis 32 Grad üblich. Spitzenwerte sind 40 bis 50 Grad in den Wüstengebieten. Erst oberhalb der 2.000 Meter-Grenze sinken die sommerlichen Mittelwerte unter 20 Grad. Die strengsten Winter finden sich im Norden und im Gebirge, dem Chimgon. Hier kann die Januartemperatur für bis zu fünf Monate unter minus 6 Grad fallen. Im Süden ist der Winter nicht so hart und lang. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei 3 Grad über zwei Monate hinweg. Im Sommer muss immer wieder mit Sandstürmen gerechnet werden. Im ganzen Land finden nur wenige Niederschläge statt, weshalb die Luftfeuchtigkeit nur wenige Prozent beträgt. Besonders zwischen Juni und September ist Regen sehr selten. Somit werden in der Kysylkum-Wüste unter 100 Millimeter im Jahr erwartet. In den übrigen Wüsten- und Halbwüsten des Landes fallen nur 100 bis 200 Millimeter. Die höchsten jährlichen Niederschläge fallen fast ausschließlich in den Monaten Dezember bis April in den Gebirgen. Hier kommen jährlich 600 bis 1.000 Millimeter herunter.