Klima und Wetter auf Mauritius

Tropisch warmes Klima garantiert einen paradiesischen Aufenthalt auf Mauritius. Der, im Indischen Ozean liegende, Inselstaat lockt das ganze Jahr über mit angenehmen Wassertemperaturen für Badegäste. Aufgrund der Lage auf der Südhalbkugel unserer Erde, herrscht im Zeitraum von Juni bis Oktober Winterzeit, während von Dezember bis April Sommer ist. In dieser Jahreszeit steigen die Temperaturen auf über 30 Grad Celsius. Der Hochsommer ist zudem auch die niederschlagreichste Phase im Jahr. Starke klimatische Unterschiede liegen zwischen der Westküste und der Ostküste von Mauritius vor, denn die vorkommenden Südostpassate wirken vor allem auf die Gebiete an der Ostküste der Insel ein. Deshalb kommt es hier im Jahr zu fast 2000 mm Niederschlag, während die geschützte Westregion – nahezu unberührt von den beschriebenen Passaten – wesentlich niederschlagsärmer ist. Wetterextreme sind auf Mauritius öfter zu erkennen, häufig in Form von tropischen Stürmen mit hohen Windgeschwindigkeiten. Mauritius ist bekannt für seine kilometerweite, mit traumhaften Buchten versehene, Küstenlinie. Etliche Strände laden zu einem ausgiebigen Badeurlaub ein und besonders das Schnorcheln und Tauchen an Korallenriffen sind ein Highlight. Exotische Tiere, ein tolles Wasser-Freizeitprogramm und die unbestreitbare Schönheit der Insel, machen Mauritius zu einem Paradies für Sonnenanbeter und Naturliebhaber. Auch Golfspieler kommen auf zahlreichen Traum-Anlagen auf ihre Kosten!