Wetterlexikon: Wettermeldung

Wetterlexikon: Wettermeldung
Januar 1999: Beim Deutschen Wetterdienst in Potsdam gibt eine Angestellte die neuesten Wettermeldungen durch. © picture-alliance / dpa, Peer Grimm, st

Was ist eine Wettermeldung?

Wettermeldungen übermitteln, vor allem in der Luft- und Schifffahrt, auf regionaler, nationaler sowie internationaler Ebene meteorologische Daten wie Temperatur, Luftdruck und Windstärke, die von Wetterbeobachtungsstationen festgehalten wurden. Darunter fallen Warnmeldungen, aber auch Wetterprognosen. Es gibt terrestrische, aerologische und maritime Wettermeldungen.

Wettermeldungen werden in weltweit verbindlichen Codes übermittelt

Die Vielfalt und der Umfang der Informationen verlangt nach einer einheitlichen Form, die auch auf internationalem Gebiet verständlich ist. Daher kommen Codes, sogenannte Wetterschlüssel, zum Einsatz, die in Deutschland genauso verstanden werden können wie im Rest der Welt.

Die unterschiedlichen Anforderungen an die Wettermeldungen führte dazu, dass es eine große Bandbreite an verschiedenen Wetterinformationen und Codes gibt. Diese werden in Grundlagen- und Basismaterial unterteilt. Aufgrund einer Empfehlung der ICAO, der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation, wurde beispielsweise ein Bereich mit den Namen „Flugwetterdaten“ bzw. „Operationelles Material“ hinzugefügt.