Der latente Wärmestrom transportiert Wärme durch Wasserdampf

Wetterlexikon: Latenter Wärmestrom

Was ist ein latenter Wärmestrom?

Wetterlexikon: Latenter Wärmestrom
Ein latenter Wärmestrom tritt zum Beispiel bei Sonneneinstrahlung auf Wasser auf.

Ein latenter Wärmestrom transportiert Wärme durch Wasserdampf. Dabei nimmt er Energie durch Verdunstung auf und setzt sie durch Kondensation frei. Der latente Wärmestrom gehört zu jenen Mechanismen, welche Wärme- bzw. Energieübertragung entweder innerhalb eines einzigen Mediums oder zwischen zwei Medien hervorrufen. Infolge der Wärmeübertragung ändert sich normalerweise auch die Temperatur des Mediums. Bei einem latenten Wärmestrom ändert sich allerdings anstatt der Temperatur der Aggregatzustand des Mediums.

Ein latenter Wärmestrom beinhaltet keine Temperaturänderung

Ein latenter Wärmestrom tritt beispielsweise bei Sonneneinstrahlung auf Wasser auf. Die Sonne erwärmt die Wassermoleküle. Diese setzen sich frei und können von den Sonnenstrahlen absorbiert werden. Es entsteht Kondensationswasser, welches in die Atmosphäre eingeht. Die Temperatur der Umgebungsluft ändert sich dabei nicht. Dieser durch latente Wärmeströme hervorgerufene Effekt spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung eines Klimas auf der Erde. Es gelang allerdings noch nicht, globale Auswirkungen von latenten Wärmeströmen auf die Atmosphäre zu simulieren.