Starker Anstieg in den letzten 70 Jahren

So viel CO2 wie seit Millionen Jahren nicht mehr in der Atmosphäre

Meteorologe Christian Häckl über das Treibhausgas CO2 in der Atmosphäre

Das Klima auf der Erde hat sich schon oft geändert. Auch die Menge des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO₂) in der Atmosphäre schwankte. Christian Häckl erklärt im Video, wie sich das Klima auf unserem Planeten entwickelt hat und zeigt, wie stark der CO₂-Gehalt in unserer Atmosphäre in den letzten 70 Jahren gestiegen ist.

Weitere Lese-Tipps:

Zur Zeit der Dinosaurier war es 8 Grad wärmer

Wissenschaftler glauben, dass die Ur-Atmosphäre vor etwa vier Milliarden Jahren keinen Sauerstoff enthielt, dafür viel Kohlenstoffdioxid, Wasserdampf und Methan. Mit Durchschnittstemperaturen von über 50 Grad soll es extrem heiß gewesen sein.

Seitdem hat sich das Klima auf unserem Planeten immer wieder verändert: In einem komplizierten Wechselspiel zwischen der schwankenden Sonneneinstrahlung, Verformungen der Kontinente und Ozeane, Auswirkungen der Lebewesen – und verschiedenen Zusammensetzungen der Atmosphäre. Die Konzentration der Treibhausgase, wie zum Beispiel Kohlenstoffdioxid, schwankte gewaltig und auch die Temperaturen an der Erdoberfläche stiegen und fielen. Etwa 250 bis 100 Millionen Jahre vor unserer Zeit (etwa in dieser Zeit lebten die Dinosaurier) dürfte der CO₂-Gehalt bei über 1000 ppm (Anteile pro Million) gelegen haben. Es war etwa 8 Grad wärmer auf der Erde als heute.

In den vergangenen 640.000 Jahren hat der Kohlenstoffdioxid-Gehalt zwischen 180 und 300 ppm gependelt. Das weiß man aus Auswertungen von Eisbohrkernen. In den vergangenen (nur) 70 Jahren ist der CO₂-Gehalt dann auf über 400 ppm gestiegen: Ein beispielloser Sprung.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku im Online Stream

(cli)