Mega-Wellen und Orkanböen

Ein extremes Orkantief - ex Hurrikan Epsilon - steuert auf Europa zu

Ex-Hurrikan mischt die Wetterküche auf

Aus einem ehemaligen Hurrikan, nämlich Hurrikan Epsilon, heraus entwickelt sich ein extremes Orkantief über dem Atlantik. Und es bringt extreme Wellen mit bis zu 15 Metern Höhe. Irland und Großbritannien kriegen davon am meisten ab. Bei uns hat das Tief aber ganz andere Auswirkungen, als ein Ex-Hurrikan vielleicht vermuten lässt. Es wird mild und sonnig. Bis 20 Grad sind drin. 

Epsilon trifft Irland und Großbritannien

Die Mega-Wellen von rund 15 Metern, die derzeit auf dem Nordatlantik berechnet werden, treffen Europa zum Glück nicht voll. Dennoch sind an den Küsten Irlands immer noch Wellen von 10 Metern zu erwarten.

Und auch der Wind ist extrem. Orkanböen zwischen 130 und 150 km/h sind in exponierten Lagen möglich. Dazu peitscht der Regen aus dem Vollen über das Land. 100 bis 150 Liter Regen bis zum Wochenende sind keine Seltenheit. 

Das ist Hurrikan Epsilon

Der Türöffner für ein Herbst-Hoch zum nächsten Wochenende mit Halloween am 31. Oktober und Allerheiligen am 1. November dreht sich übrigens gerade auf dem Atlantik mächtig ein: „Epsilon“ heißt der Knabe, der 26. benannte Sturm der atlantischen Hurrikan-Saison 2020. Erst einmal zuvor wurde übrigens der fünfte Buchstabe des griechischen Alphabets bei der Namensvergabe genutzt. Das war in der bisherigen Rekord-Saison 2005, die es auf insgesamt 28 Sturmsysteme brachte. Diese Zahl dürfte die Saison 2020 mindestens auch erreichen. 

Bis zu 20 Grad möglich

Damit zurück zur Geschichte von „Epsilon“. Der wird sich in den nächsten Tagen als Orkantief „ex-Epsilon“ festsetzen und damit den Weg für einen Ableger des Azorenhochs freimachen. Das wäre erfahrungsgemäß eine Lage, die sich zum Beginn des Novembers durchaus auch mal länger halten könnte. Der Novembersommer, auch Martinssommer genannt, lässt grüßen. Am Sonntag erwarten wir jedenfalls schon mal 20 Grad und viel Sonnenschein.

Im Video: Die Höchsttemperaturen für die nächsten 14 Tage

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten. 

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?