Klima für Portugal

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
16,5 16,8 17,9 18,9 20,9 23,4 26 26,8 25,6 22,7 19,5 17,2 21

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
9,9 10 10,6 11,5 13,2 15,7 17,6 18,1 17,5 15,4 12,7 10,8 13,6

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
108,4 99,5 68,4 56,8 40 26,3 12,1 18,5 46,5 88,4 108,8 112,5 786

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
10 11 8 7 6 3 2 3 5 8 10 10 84

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
4,3 4,9 5,9 6,8 7,8 8 9,4 9,3 7,6 6,1 4,9 4,2 6,6

Das Klima in Portugal unterscheidet sich je nach Lage deutlich. Der Norden ist regnerisch und verzeichnet durchschnittlich mehr als doppelt so viel Niederschlag wie der Süden. Vor allem während der Wintermonate regnet es häufig. Zwischen Oktober und April treten durchschnittlich mindestens zehn Regentage pro Monat auf. Im Zentrum des Landes ist dies selbst in Küstennähe nur zwischen November und Februar der Fall. Im Süden ist der Februar mit durchschnittlich neun Regentagen der niederschlagreichste Monat. Die Jahresdurchschnittstemperatur unterscheidet sich kaum. Im Norden herrschen im Mittel 19,1 Grad, im Süden ist es mit durchschnittlich 21,9 Grad kaum wärmer. Allerdings sind im Süden extremere Sommertemperaturen zu verzeichnen. Das höchste mittlere Temperaturmaximum liegt bei 28,8 Grad im August, im Norden sind es im selben Monat maximal mittlere 25 Grad. Deutliche Unterschiede gibt es auch in Hinblick auf den Sonnenschein in den verschiedenen Regionen. Im Norden hat das milde Klima in Portugal durchschnittlich 6,8 Sonnenstunden pro Tag zu bieten. Im Süden liegt der Mittelwert bei 8,3 Stunden täglich. Zwischen Juni und August scheint die Sonne im Mittel mehr als elf Stunden am Tag, der Norden kommt durchschnittlich nicht über 9,9 Sonnenstunden täglich hinaus. Ebenso liegt die Wassertemperatur im Süden mit durchschnittlich 17 Grad zwei Grad über dem Mittelwert im Norden. Im August und September erreicht das Meerwasser mit 20 Grad seine höchste Durchschnittstemperatur, im Norden liegt das Maximum bei 18 Grad.