Klima für Griechenland

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
13,5 14,3 16,2 20 24,3 28,6 30,7 30,6 27,7 23,1 19 15,2 21,9

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
6,2 6,5 7,8 10,4 13,9 18 20,5 20,5 17,9 14,4 10,9 7,9 12,9

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
77,2 71,7 56,7 35,1 23,4 10,8 6,5 7,9 26,3 70,7 77,6 88,1 551,9

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
9 8 7 4 3 2 1 1 2 5 7 9 58

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
3,9 4,5 5,6 7,4 9,3 11,2 11,7 11 9 6,3 4,9 3,9 7,4

Das Klima in Griechenland ist vorwiegend mediterran geprägt. Die Sommer sind trocken und sehr warm bis heiß. Im Winter herrschen milde Temperaturen bei vermehrtem Niederschlag. An den Küsten ist es im Winter regnerisch, im Inland fällt dann teilweise viel Schnee. Die Gebirge im Landesinneren sind daher ein beliebtes Ziel für Wintersportler. Die Durchschnittstemperaturen sind im ganzen Land sehr ähnlich. Im Norden liegt das mittlere Temperaturmaximum im Jahresverlauf bei 21,1 Grad. Im Süden ist es mit durchschnittlich 22,9 Grad nur unwesentlich wärmer. Im Sommer steigen die Durchschnittstemperaturen auf über 30 Grad. Ausnahme ist die Insel Kreta, die durch ihre Lage im Mittelmeer gemäßigtere Temperaturen von durchschnittlich maximal 28,6 Grad im Juli aufweist. Auffällig ist der teilweise deutliche Unterschied zwischen den durchschnittlichen Tagestiefstwerten im Jahresverlauf. Im Norden liegt der Mittelwert zwischen acht und elf Grad, in Athen und auf Kreta bleibt es nachts mit durchschnittlich 14 Grad sehr warm. Durch das mediterrane Klima in Griechenland fällt im Sommer grundsätzlich weniger Regen als im Winter. Häufigkeit und Menge des Niederschlags hängt allerdings stark von der Lage in Griechenland ab. Im Norden ist der Niederschlag gleichmäßig über das Jahr verteilt, so dass die Anzahl der durchschnittlichen Regentage hier zwischen drei in den Sommermonaten und sieben im Winter schwankt. Auf Korfu im Nordwesten regnet es im Winter an durchschnittlich elf bis 13 Tagen pro Monat, im Sommer hingegen nur an durchschnittlich zwei Tagen pro Monat. In der südlichen Hälfte regnet es im Sommer durchschnittlich nur an einem Tag pro Monat. Im Juli und August gibt es auf Kreta im Mittel gar keinen Niederschlag. Im Süden scheint zudem die Sonne mit durchschnittlich 7,6 bis 7,9 Stunden pro Tag häufiger als im Norden mit mittleren 6,4 bis 7,1 Stunden täglich. Die Wassertemperatur des Mittelmeeres ist vor allen Küsten sehr ähnlich und schwankt im Jahresmittel zwischen 18 Grad im Norden und 20 Grad vor Kreta.