Was ist bloß mit unseren Sommern los?

Wie der Jetstream das aktuelle Wetter bestimmt

Den Klimawandel im Fokus: RTL baut seine Berichterstattung aus

Der Klimawandel ist weiter auf dem Vormarsch. Um aktiv auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen, baut RTL seine Klimaberichterstattung aus. Am 8. Juli startete das neue Format „Klima Update“, das zunächst zweimal wöchentlich, jeweils donnerstags und samstags direkt im Anschluss an das RTL Aktuell Wetter um kurz nach 19 Uhr läuft. Moderiert wird die Sendung von Christian Häckl und Bernd Fuchs.

Im Video oben gibt es die erste Sendung zum Jetstream zu sehen.

RTL-Meteorologe Christian Häckl

Christian Häckl
RTL-Meteorologe Christian Häckl © TVNOW / Stefan Gregorowius

Lieber Chrsitian Häckl, welche Vorteile siehst Du im „Klima Update“?

„Wir Wettermoderatoren sind sehr froh, dass es diese neue Sendung gibt! Denn auch wenn sich die Auswirkungen des Klimawandels immer mehr selbst im täglichen Wetter wiederspiegeln – so können wir in Zukunft alle klimarelevanten Aspekte im Klima-Update abhandeln und der Wetterbericht bleibt Wetterbericht.“

Das „Klima Update“: Der Name ist Programm

Bei dem neuen Format dreht sich alles rund um das Thema Klima. So liefert das „Klima Update“ unter anderem Erklärungen zu verschiedenen Klimaphänomenen wie dem Treibhauseffekt. Außerdem befasst sich die Sendung mit tagesaktuellen, relevanten Informationen und ordnet alles Wichtige für die Zuschauer:innen ein. Des Weiteren sind die Moderatoren Christian Häckl und Bernd Fuchs auch vor Ort. Ob auf einem Gletscher oder im Klimahaus in Bremerhaven – das „Klima Update“ ist hautnah dabei.

Gerhard Kohlenbach, Chefredakteur Nachrichten bei RTL NEWS: „Der Klimawandel ist aktuell eine der größten und wichtigsten Herausforderungen. Mit dem ‚Klima Update‘ wollen wir weiter das Bewusstsein für das Klima stärken und möglichst viele Menschen erreichen.“

RTL-Meteorologe Bernd Fuchs

Das Bild zeigt den RTL-Meteorologen Bernd Fuchs
RTL-Meteorologe Bernd Fuchs © TVNOW / Stefan Gregorowius

Lieber Bernd Fuchs: Was versprichst Du Dir vom „Klima Update“?

„Ich finde es klasse, dass wir dieses enorm relevante Thema einem Millionenpublikum nahe bringen können. Und hoffentlich so nahe, dass wir alle verstehen, was da gerade auf unserem Planeten passiert und was wir dagegen tuen können, damit es nicht noch schlimmer wird. Wir haben tolle Partner gefunden und Christian und ich freuen uns riesig darauf.“

Thema der aktuellen Sendung: Der Jetstream

In der aktuellen Sendung heute geht es um unsere wettersteuernde Strömung, dem Jetstream (Strahlstrom) und welche Auswirkungen der Klimawandel auf ihn hat. Doch was genau ist der Jetstream eigentlich? Als Jetstream wird das Starkwindfeld in der oberen Troposphäre oder der unteren Stratosphäre der Erde in einer Höhe von 10 und 15 Kilometern bezeichnet. Dieser Höhenwind bewegt Luft von West nach Ost. Sowie auf der Nordhalbkugel als auch auf der Südhalbkugel sind je zwei der Strahlströme ganzjährig aktiv. Der näher zum jeweiligen Pol liegende Jetstream wird Polarfront-Jetstream (PFJ) genannt, der Strahlstrom der näher am Äquator liegt, heißt Subtropen-Jetstream (STJ).

Da sich der Jetstream von West nach Ost bewegt, hat es auch Auswirkungen auf den Flugverkehr. Jedem, der bereits über den Atlantik geflogen ist, wird es bestimmt aufgefallen sein. Der Hinflug dauerte immer länger, als der Rückflug. Am Beispiel eines Fluges von Frankfurt a. Main zur kubanischen Hauptstadt Havanna wird es deutlich. Der Hinflug nach Havanna dauert in der Regel rund 11,5 Stunden, während es Richtung Frankfurt dann nur noch 10 bis 10,5 Stunden dauert. Das liegt daran, dass Flugzeuge auf dem Hinflug gegen den Westwind des Jetstreams anfliegen. Auf dem Rückflug wählen die Airlines meist Routen im Jetstream, um den Rückenwind optimal ausnutzen zu können.

Eine starke Partnerschaft

Das „Klima Update“ entsteht in Partnerschaft mit GEO und der Initiative KLIMA° vor acht. KLIMA° vor acht ist eine Initiative aus ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen, die im August 2020 gegründet wurde, um eine regelmäßige, verständliche und wissenschaftlich fundierte Klimaberichterstattung im deutschen Fernsehen voranzutreiben. KLIMA° vor acht ist unabhängig, überparteilich und hat sich dem konstruktiven Journalismus verschrieben.

Das „Klima Update“ wird immer freitags und montags jeweils um kurz vor acht bei ntv wiederholt und gibt es zusätzlich auch auf wetter.de.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(kfb/bal/oha)