Wetterlexikon: Wetterleuchten

Wetterlexikon: Wetterleuchten
Blitze erleuchten die Siegessäule in Berlin. © picture alliance / dpa, Schuh; Florian, fs htf

Was sind Wetterleuchten?

Von Wetterleuchten ist die Rede, wenn sich Blitze entladen, der Blitz als solches aber nicht unmittelbar zu sehen ist. Stattdessen werden lediglich der Himmel oder die Wolken erhellt. Die Ursachen bestehen darin, dass das Gewitter zu weit entfernt ist oder sich der Blitz in den Wolken entlädt. Donner ist bei diesem Phänomen entweder nur als ein unterschwelliges Grollen oder gar nicht zu hören.

Wetterleuchten: Naturschauspiel in der Nacht

Aufgrund der großen Distanz lässt sich Wetterleuchten in den meisten Fällen nur am nächtlichen Himmel beobachten, tagsüber ist es dafür zu hell. Eine unmittelbare Gefährdung geht von diesem Naturschauspiel wegen der erheblichen Entfernung zunächst nicht aus. Vorsicht ist allerdings trotzdem geboten. Das Gewitter kann sich unter Umständen in kurzer Zeit dem eigenen Standort nähern und dort gefährlich werden.