Unwetter und Hitze

Zäher Hochsommer verabschiedet sich mit Krawall und kommt dann doch wieder

von Karim Belbachir und Paul Heger

Nach einem etwas kühlerem Wochenende steigen die Temperaturen bis zur Wochenmitte bereits wieder an. Am Dienstag können es bis zu 31 Grad werden, die da zum Abschluss des meteorologischen Sommers nach Deutschland kommen. Es droht aber auch ein Ende mit einem Knall. Eine Abkühlung, sowie Blitz und Donner stehen zur Wochenmitte nämlich auch auf dem Programm.

Sommer geht mit einem Knall

Temperaturen in Deutschland am Dienstag, 30. August
Gerade entlang des Rheins sind die Temperaturen am Dienstag nochmal über der 30-Grad-Marke.

Los geht es mit den Gewittern bereits am Dienstagabend. Paul Heger, Meteorologe der wetter.de, beschreibt die Lage folgendermaßen: „Der Sommer geht regional mit etwas Krawall, zumindest sehen manche Modelle punktuell kräftige Gewitter mit Starkregen von Dienstagabend bis Mittwochnachmittag - einmal vom Südwesten bis in den Südosten.“

Eine kleine Entwarnung gibt es aber dennoch, denn eine Unwetterlage wie zuletzt wird es nicht. Örtlich werde es aber durchaus ungemütlich, zumal die Temperaturen im Süden vom Dienstag zum Mittwoch ordentlich abrutschen. Beispiel gefällig? Am Dienstag gibt es im Süden noch 26 bis 31 Grad, am Mittwoch nur noch 17 bis 23 Grad.

Herbstgefühle im Süden

Gewitterrisiko am Mittwoch, 31. August in Deutschland
Im Süden knallt es am Mittwoch wieder ordentlich. Gerade dort ist das Gewitterrisiko am größten.

Am Donnerstag beginnt meteorologisch der Herbst. Herbstgefühle machen sich dann vor allem Richtung Alpen mit dichteren Wolken, ein paar Schauern und in den vergangenen Wochen ungewohnten Temperaturen von weniger als 20 Grad breit. Ähnlich sieht es übrigens in Vorpommern aus.

Im Rheinland macht der Sommer einfach da weiter, wo er aufgehört hat: mit sommerlichem, sonnigem, viel zu trockenem Wetter. „Von wegen Herbst: Ein sommerliches Brodeltief vom Mittelmeer nimmt erneut Anlauf und schickt uns am Freitagabend im äußersten Südwesten neue Gewitter, die sich ganz langsam bis Sonntag im Süden und Westen ausbreiten“, erklärt Heger. Punktuell sind Unwetter nicht auszuschließen, denn die Luft ist recht feucht. Außerdem wird es schon wieder sehr warm für diese Jahreszeit mit knapp 30 Grad im Westen und Süden.

Kehrt zum Wochenende die Hitze zurück?

Temperaturhöchstwerte in Deutschland am Sonntag, 4. September
Das europäische Wettermodell sieht die Temperaturen am Wochenende etwas entspannter. Trotzdem liegen die Gradzahlen oft im sommerlichen Bereich von mehr als 25 Grad.

„Auch wenn wir dann im September sind, so winken ab Sonntag wieder die hitzigen 30 Grad“, erklärt der Meteorologe. Am Sonntag sind diese im Rheinland und am Oberrhein nicht ausgeschlossen. Das amerikanische Modell berechnet für Montag sogar 36 Grad bei Paris, bei uns wären es in der Südwesthälfte immerhin noch 30 bis 33 Grad. „Der Rekord für diese Jahreszeit in Deutschland liegt bei rund 36 Grad“, ordnet Heger ein.

Das Europäische Wettermodell ist etwas entspannter unterwegs, würde aber dennoch von Montag bis vielleicht sogar Mittwoch Werte um 30 Grad bringen. Das würde dann zeitweise auch für den Osten und Norden gelten. „Tja, auch wenn rein meteorologisch jetzt der Herbst beginnt, scheint der Hochsommer in diesem Jahr mal wieder ein zäher Hund zu sein“, findet Heger.

Wetter.de-Meteorologe Paul Heger
Wetter.de-Meteorologe Paul Heger

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(kfb, phe)