Wie wird unser Frühling?

Das sagen die März-Bauernregeln über das Wetter im April und Mai

Bauernregeln für das Wetter
Bauernregeln sind nicht immer zuverlässig, aber mit einer Portion Humor immer wieder interessant. © Getty Images/iStockphoto, Edgar G. Biehle

Der Frühling ist gar nicht mehr so weit weg

Die Prognosen für den Frühling sind laut unserem 42-Tagetrend gar nicht so schlecht. Aber was sagen denn die Bauernregeln über den Frühling 2021 aus?

Hier geht es zu den Bauernregeln

Und das sagen die Bauernregeln zum Osterwetter

Das sagen die Bauernregeln über das Frühjahr 2021


  • 10. März – am Tag der heiligen vierzig Märtyrer: An Vierzigritter kalter Wind, noch vierzig Tage windig sind.
  • 12. März: Tag des heiligen Gregorius - Weht am Gregoriustag der Wind, noch vierzig Tage windig sind.
  • 19. März: Tag des heiligen Josef – Ist es klar am Josephstag, spart er uns viel Not und Plag.
  • 24. März: Tag des heiligen Gabriel – Scheint auf Sankt Gabriel die Sonn', hat der Bauer viel Freud und Wonn'.
  • 25. März: Mariä Verkündung - An Mariä Verkündung hell und klar ist ein Segen für das ganze Jahr.

Was sind Bauernregeln eigentlich und stimmen sie überhaupt?

Und das sagt der Bauernkalender schon über den Sommer


  • Märzenstaub und Märzenwind, guten Sommers Vorboten sind.
  • Soviel der März an Nebeln macht, so oft im Juni Donner kracht.
  • Fürchte nicht den Schnee im März, darunter schlägt ein warmes Herz.

Noch mehr Wetter

Wollen Sie nachlesen, wie sich das Wetter in der nächsten Woche entwickelt? Im 7-Tagetrend bekommen Sie alle Antworten. Wenn Sie keinen Wetterumschwung verpassen wollen, laden Sie sich die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland.