Wetterlexikon: UV-Index

Wetterlexikon: UV-Index
Der UV-Index gibt an, wie hoch die Sonnenbrandgefahr ist und welcher UV-Schutz notwendig ist. © imago images / Westend61, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Was ist der UV-Index?

Der UV-Index gibt an, welcher Sonnenschutz nötig ist, damit die betroffenen Personen keinen Sonnenbrand erleiden. Mehrere Faktoren werden verwendet, um bestimmen zu können, wie hoch er ist. Miteinbezogen werden die Höhe, die Beschaffenheit der Ozonschicht, die Bewölkung und der Sonnenstand.

UV-Index: Von 0 bis 11

Der Index reicht von 0 bis 11. Bis zum Wert 2 wird keinerlei Schutz benötigt, wobei ab 3 langsam die Sonnenbrandgefahr steigt. Er gibt ebenfalls Empfehlungen darüber ab, mit welchen Produkten sich die Menschen schützen sollten. Durch die Angaben des UV-Index kann verhindert werden, dass negative UV-A- und UV-B-Strahlung auf den menschlichen Körper gelangt.

Der Wetterdienst gibt bei seinen Wettervorhersagen meistens den UV-Index mit an. Dieser wird in Form von farbigen Markierungen auf der Wetterkarte sichtbar gemacht und kann sich im Laufe des Tages verändern.