Wetterlexikon: Sonnenaufgang

Was ist ein Sonnenaufgang?

Beim Sonnenaufgang überschreitet die Sonne den Horizont und wird für einen Betrachter auf der Erde sichtbar. Der Grund dafür ist die Erdrotation, die den Betrachter der Sonne entgegendreht. Erlebt man einen Sonnenaufgang, so bewegt sich der eigene Standort gerade über die Tag-Nacht-Grenze. Daraufhin befindet sich der Beobachter auf der Lichtseite der Erde, es ist Tag und wird durch die Sonnenstrahlung wärmer.

Die Zeiten und Dauer des Sonnenaufgangs hängen von zwei Faktoren ab: von der Position des Betrachters auf der Erde und der Jahreszeit. In den Tropen und gemäßigten Zonen dauert ein Sonnenaufgang ein paar Minuten, seine Dauer verlängert sich zu den Polen hin. In unseren Breiten geht die Sonne im Sommer früher auf als im Winter. Der exakte Zeitpunkt des Sonnenaufgangs gilt als der Moment, wenn die Oberkante der Sonnenscheibe über den Horizont tritt.