Durch den Wind angewehte große Menge Schnee

Wetterlexikon: Schneewehe

Was ist eine Schneewehe?

Bei einer Schneewehe oder einer Schneeverwehung kommt es zur Umlagerung von Schnee durch Wind, was häufig dazu führt, dass sich der Schnee an Hindernissen ablagert. Durch die Verwehung des Schnees prallt dieser immer wieder auf den Boden auf und nimmt so nach einiger Zeit eine feste Form an. Nasser oder härterer Schnee ist selten von Schneewehen betroffen. Pulverschnee eignet sich ideal für Schneewehen, da er eine sehr geringe Dichte aufweist und besonders leicht ist.

Schneeverwehungen können den Schnee meterhoch stapeln

Bei Schneewehen kann es passieren, dass sich der Schnee teilweise mehrere Meter hoch stapelt, während in der restlichen Umgebung kaum noch Schnee vorhanden ist. Schneeverwehungen führen zu einer sehr schlechten Sicht. Besonders im Straßenverkehr führt dies zu stärkeren Problemen. Ein zusätzlicher Sturm sorgt dafür, dass die kleinen Eiskristalle sich besonders unangenehm auf der Haut anfühlen können.