Wetterlexikon: Schnee

Was ist Schnee?

Schnee ist ein fester Niederschlag, der in Form von Eiskristallen vom Himmel fällt. Die Eiskristalle sehen wie sechsstrahlige Sterne, Nadeln, Säulen oder Plättchen aus.

Schnee ist nicht gleich Schnee

Schnee fällt bei 0 Grad Celsius oder unter dem Gefrierpunkt. Bei Temperaturen unter dem Nullpunkt entsteht eine mikroskopisch feine Wasserschicht auf den Kristallen. Dies ermöglicht das Aneinanderhaften der einzelnen Schneeflocken. Deshalb sind die größten Flocken bei Temperaturen um null Grad vorzufinden. Sollte ein sehr kalter Lufthauch herrschen, fehlt dieser Film. Alleine die Kristalle fallen herab. Die jeweilige Form der Schneekristalle hängt von den Bedingungen der Wolken ab und der jeweiligen Region.

Hinzu kommt, dass Schnee verschiedene thermische Eigenschaften bietet. Je dichter die Schneeflocke ist, desto besser ist die Wärmeleitfähigkeit. Durch die isolierende Wirkung von Schnee ist es möglich, dass der Schmelzprozess an der Unterschicht bereits eingesetzt hat, obwohl kalte Temperaturen regieren. Schnee hat eine gute Wärmekapazität, welche der von Eis entspricht.