Wenn das Regenwasser einen geringen PH-Wert aufweist

Wetterlexikon: Saurer Regen

Wetterlexikon: Saurer Regen
Saurer Regen schädigt die Tier- und Pflanzenwelt. © picture alliance / blickwinkel/M, McPHOTO/R. Kaufung

Was ist saurer Regen?

Saurer Regen bezeichnet Regen, dessen Wasser einen geringen PH-Wert aufweist, also sauer ist. Offiziell besteht saurer Regen bei einem PH-Wert unter 5,6. Saurer Regen entsteht durch die Ansammlung verschiedener Stoffe in zu hoher Konzentration in der Atmosphäre, und zwar Stickstoffmonoxid, Stickstoffdioxid und Schwefeldioxid.

So kommt es zu saurem Regen

Die Gründe für das Entstehen von saurem Regen sind vielfältig. In der jüngeren Geschichte kam saurer Regen hauptsächlich durch die Industrie zustanden, in denen die oben genannten Stoffe als Nebenprodukte entstanden.

Saurer Regen schädigt die Tier- und Pflanzenwelt. Aufgrund des höheren Giftstoffausstoßes durch die Industrie kam es etwa in Schweden dazu, dass zahlreiche Seen übersäuerten und ein Fischsterben einsetzte. In hoher Konzentration kann saurer Regen auch dem Menschen Schaden zufügen.

Gegenmaßnahmen sind zum Beispiel der Bau höherer Schornsteine, um die schädlichen Stoffe stärker in die Atmosphäre zu verteilen. Außerdem werden zur Vermeidung von saurem Regen spezielle Filter eingesetzt, die die schädlichen Stoffe aus der Luft filtern.