Der neue Schnee darf nicht älter als drei Tage sein

Wetterlexikon: Neuschnee

Was ist Neuschnee?

Als Neuschnee wird Schnee bezeichnet, der gerade erst gefallen ist. Von Neuschnee ist allerdings nur die Rede, wenn es vorher schon geschneit hat. Die Höhe des Neuschnees wird zum bereits gefallenen Schnee hinzugerechnet und so die gesamte Schneehöhe ermittelt.

Neuschnee hat häufig eine andere Struktur als Altschnee

Der neue Schnee darf nicht älter als drei Tage sein, damit er noch als Neuschnee bezeichnet werden kann. Solange immer eine gewisse Menge an Altschnee auf dem Boden liegt, wird der frische Schnee immer als Neuschnee bezeichnet. Mit der Hilfe von speziellen Wettergeräten lässt sich abschätzen, wie viel Neuschnee fallen wird. Neuschnee weist häufig eine andere Struktur als der Altschnee auf, da dieser schon längere Zeit liegt und fester geworden ist. Neuschnee eignet sich ideal für das Skifahren, da er meistens eine pulvrige Konsistenz besitzt.