Die Lufttemperatur ist Bestandteil von Wettervorhersagen und Wetterberichten

Wetterlexikon: Lufttemperatur

Wetterlexikon: Lufttemperatur
Eine Frau schreibt in einem Strandbad im brandenburgischen Storkow die Wasser- und Lufttemperaturen an eine Tafel. © dpa, Z1022 Patrick Pleul

Was ist die Lufttemperatur?

Die Lufttemperatur ist die Temperatur, welche in einer Höhe von zwei Metern über dem Boden besteht. Direkte Sonneneinstrahlung und Bodenwärme dürfen das Messergebnis nicht beeinflussen. Die Thermometer zur Feststellung der Lufttemperatur befinden sich daher meistens in geschützten Bereichen, wie beispielsweise in einer Thermometerhütte.

Sonne und der Wind beeinflussen die Lufttemperatur

Die Lufttemperatur ist Bestandteil von Wettervorhersagen und aktuellen Wetterberichten. Sie schwankt von Region zu Region und ist daher stets nur eine lokale Angabe. Die Strahlungsintensität der Sonne und der Wind beeinflussen die Höhe der Lufttemperatur. Auch örtliche Besonderheiten, Höhenlagen und Jahreszeiten sind bei den Messungen entscheidend. Plötzliche Veränderungen in der Lufttemperatur deuten auf eine sich verändernde Wetterlage hin. In der Nacht sinken die Temperaturen, da die Sonneneinstrahlung fehlt.

Klimadiagramme stellen den Verlauf der Lufttemperatur in einer bestimmten Region dar. Wichtige Informationen sind zudem die Durchschnittstemperatur, Höchst- und Tiefstwerte. Um die klimatischen Entwicklungen über einen längeren Zeitraum zu bewerten, wird immer auch die jeweilige Lufttemperatur hinzugezogen.