Für die Entstehung eines Halos braucht es Eiskristalle

Wetterlexikon: Halo

Was ist Halo?

Die Begriffe Halo oder Halos bzw. Halonen (Plural) stehen für Lichteffekte. Sie entstehen durch die Brechung und Reflexion von Licht an Eiskristallen. Die Optik der Lichteffekte variiert zwischen weißen, manchmal auch farbigen Kreisen, Bögen oder Säulen bzw. Lichtflecken. Diese Halo-Erscheinungen können an verschiedenen Stellen am Himmel beobachtet werden, die je nach Größe und Orientierung der Eiskristalle und dem Winkel entstehen.

Auch um den Mond lassen sich Haloeffekte beobachten

Wichtig für die Entstehung eines Halos sind die erwähnten Eiskristalle. Sie sollten im Idealfall regelmäßig gewachsen und von klarer Durchsichtigkeit sein. Sogenannte Cirruswolken zeigen das Vorhandensein von Eiskristallen an. Sie können sich auch in der Nähe von Schneekanonen, Eisnebel und Polarschnee bilden. Dringt Sonnenlicht in die Eiskristalle ein, wird dieses gebrochen. Interessant ist auch, dass sich um den Mond Haloeffekte beobachten lassen. Jedoch erscheinen dem menschlichen Auge die Halos des Mondes nur als weißes Licht.