Von wegen golden

Prognosen mit erstem Herbststurm zum Oktoberstart

von Björn Alexander und Oliver Hantke

Es sind turbulente Aussichten, die ein Teil der Wettercomputer aktuell berechnen. Ausgerechnet am langen Wochenende steigt in Deutschland die Wahrscheinlichkeit für den ersten Sturm in diesem Herbst.

Die Ausgangslage: Sturmtief im Norden

Die Grafik zeigt die stärksten Windböen über Europa am Montag, 26.09.2022
Bei Island erreicht der Wind gerade Orkanstärke.

Derzeit dreht sich ein intensives Tief über dem Nordatlantik, das auch unser Wetter beeinflusst. Doch die Musik in Sachen Sturm spielt derzeit noch ganz woanders, wie wetter.de-Meteorologe Björn Alexander erläutert: „Verantwortlich den teilweise nassen und windigen Wochenstart bei uns in Deutschland ist unter anderem Sturmtief THORVI, das über dem Atlantik für unruhige Zeiten sorgt. An der norwegischen Küste und im Norden der Britischen Inseln mit Böen um oder über 100 km/h. Der Osten Islands und der offene Atlantik bekommen Spitzenböen bis um die 150 km/h.” Und auch bei uns in Deutschland könnte es zum Ende der Woche nochmals wesentlich windiger, vielleicht sogar richtig stürmisch werden.

Die Grafik zeigt die Niederschläge am Dienstag, 27.09.2022
Da kommt viel Regen auf uns zu, in den Hochlagen auch Schnee.

Wiederholt donnern die Tiefs durch

Es sind unbeständige bis wolkenreiche Zeiten beim Wetter in Deutschland, die dem Altweibersommer der sonnigen Art keine Chance lassen. Denn immer wieder ziehen Tiefausläufer durch, die ebenfalls mit einem stark bis stürmisch auflebenden Wind einhergehen können. Doch das ganz dicke Ende könnte sich laut Alexander erst am Wochenende abspielen. Auch wenn die Unsicherheiten wohl noch groß sind.

Sturmgefahr am langen Wochenende

Die Grafik zeigt die stärksten Windböen am Samstag, 01.10.2022
Der Start in den Oktober könnte recht stürmisch ausfallen.

„Insbesondere am Wochenende sieht ein Teil der Wettercomputer eine deutlich ansteigende Sturmgefahr”, sagt der Wetterexperte. Demnach könnte nämlich ein ausgewachsenes Sturmtief von den Britischen Inseln Richtung Ostsee ziehen. Je nach Zugbahn des Tiefs und des dazugehörigen Sturmfeldes wären wohl vor allem im Norden und auf den höheren Bergen schwere Sturm- bis hin zu Orkanböen drin. Auch der erste richtige Herbststurm in Deutschland wäre denkbar. Wir halten Sie über die Entwicklung und die Prognosen natürlich immer auf dem Laufenden.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, oha)