Seltenes Phänomen

Chinesische Olympiaregion bekommt bis zu 10 Zentimeter echten Schnee

 BEIJING WINTER OLYMPICS 2022, Course workers attempt ot clear the run ins as heavy snow falls ahead of the Womens Freestyle Aerials competition, which was subsequently postponed due to bad weather, during the 2022 Beijing Winter Olympic Games, Olymp
Heftige Schneefälle sind in den chinesischen Austragungsorten der Winterspiele eher selten.

Starker Schneefall hat bei den Olympischen Winterspielen von Peking zu einigen Änderungen im Programm und Klagen von Athleten geführt. Die Bergregion nördlich von Peking gilt zwar als sehr kalt, aber auch extrem trocken. Niederschlag wie am Sonntag mit mehr als zehn Zentimeter Neuschnee ist enorm selten.

Pisten und Strecken mit Kunstschnee präpariert

Die alpinen Pisten sowie die Strecken für Langlauf und Biathlon sind bei den Spielen ausschließlich mit Kunstschnee präpariert worden. Wegen dafür benötigter Wassermengen hatte es Kritik von Umweltschützern gegeben. Auch in Peking fielen einige Zentimeter Schnee, was jedoch keine Auswirkungen hatte.

Am Sonntag wurde die Qualifikation für den Slopestyle-Wettbewerb der Ski-Freestylerinnen um einen Tag verschoben, das zweite Abfahrtstraining der Damen ganz abgesagt. Der Naturschnee muss von den Pisten entfernt werden, da er keine Bindung zum K Der Riesenslalom der Alpinen wurde trotz vor allem im ersten Lauf extremer Bedingungen ausgetragen.

Lese-Tipp: Mogelpackung Winterspiele? Olympia 2022 und die Suche nach Nachhaltigkeit

Durchführung sorgt für Unverständnis bei Athleten

Einige Rennfahrer waren über die Durchführung des Riesenslaloms empört: „Das war schon bisschen gefährlich. Eigentlich eine Frechheit. Wäre das Rennen vor Olympia gewesen wäre, hätte ich aus Sicherheitsgründen wohl verzichtet“, sagte der Österreicher Manuel Feller. Sein Teamkollege Stefan Brennsteiner bezeichnete die Menge an Neuschnee als „grenzwertig“.

So sind die Wetteraussichten für Peking

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha mit dpa)