Flammen breiten sich aus

Menschen flüchten vor Feuer in Frankreich

dpatopbilder - HANDOUT - 13.09.2022, Frankreich, Saumos: Dieses von der Feuerwehr SDIS33 zur Verfügung gestellte Foto zeigt einen Waldbrand in der Nähe des Dorfes Saumos. Neue Waldbrände im Südwesten Frankreichs haben über 1.000 Hektar Land erfasst.
Waldbrände in Südfrankreich

An der französischen Atlantikküste breitete sich in der Nacht zu Mittwoch erneut ein Feuer bei Saumos nordwestlich von Bordeaux so weit aus, dass etwa 840 Menschen ihre Häuser verlassen mussten.

Menschen flüchten aus ihren Häusern

Der neueste Flächenbrand in der Gegend von Bordeaux hat sich in der Nacht auf 3.500 Hektar ausgebreitet, so die Präfektur. 840 Menschen mussten ihr Zuhause verlassen und kamen teils in Notunterkünften unter. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Karte zur aktuellen Waldbrandgefahr in Frankreich

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Feuerwehr setzt alles ein

Frankreich, Waldbrand bei Herm  Forest Fire In The South West Of France On A Hot Day Forest fire in Herm, south west of France, on September 12, 2022. Herm France PUBLICATIONxNOTxINxFRA Copyright: xJeromexGillesx originalFilename: chobeaux-incendie22
Die Feuerwehrleute sind im Dauereinsatz.

Rund 900 Feuerwehrleute aus ganz Frankreich kamen zusammen um gegen die um sich schlagenden Flammen zu kämpfen. Auch zahlreiche Löschflugzeuge und Hubschrauber waren im Einsatz. Durch die hohen Temperaturen und den starken Wind breitete sich das Feuer rasch aus. In der Nacht verdreifachte sich die brennende Fläche. Selbst ein halbstündiger Regenschauer konnte das Feuer nicht eindämmen.

Ein Blick auf die Wettercomputer zeigt, dass in der gefährdeten Gegend bis Ende September kaum nennenswerter Regen zu erwarten ist.

Lese-Tipp: Hitze, Dürre und Waldbrände in den Urlaubsregionen

Brände 2022 in Frankreich extrem

Im vergangenen Juli brauchte die Feuerwehr mehr als eine Woche, um die Waldbrände in den Griff zu bekommen. Im August kämpfte die Feuerwehr mehrere Tage gegen Brände. In der Gegend um die Dune du Pilat, Europas höchster Wanderdüne, sind 30.000 Hektar Wald abgebrannt. In den Ortschaften Rivière-sur-Tarn und Mostuéjouls im Département Aveyron im Südosten des Landes mussten im Sommer 500 Urlauber und Einwohner wegen eines Feuers evakuiert werden. Außerdem brannte es im westfranzösischen Département Maine-et-Loire. Auch aus Deutschland kamen damals Feuerwehrleute zur Unterstützung.

Lese-Tipp: Touristen fliehen an Adria-Strand vor den Flammen

Hitzewellen nehmen zu

Die zunehmenden Hitzewellen machen die Waldbrandsituation immer gefährlicher. Am Montag waren es in Bordeaux 37,5 Grad warm. In Frankreich war der diesjährige Sommer der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Das aktuelle Wetter in Bordeaux

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(avo mit ntv.de)