Tipps für den Balkon und Garten

Schnittlauch: Die perfekte Anleitung für eine reiche Ernte

von Amelie von Kruedener

Schnittlauch darf in keinem Garten fehlen.
Schnittlauch ist mit das beliebteste Küchenkraut - und dazu absolut pflegeleicht.

Schnittlauch gehört in jeden Garten und auf jeden Balkon. Egal ob aus Samen gezogen oder als fertiges Töpfchen gekauft, das würzige Kraut macht nicht nur auf dem Teller was her, mit seinen tiefgrünen Halmen sieht es auch richtig gut aus. Die häufigsten Fragen dazu sind, wie man damit umgeht und wie man Schnittlauch teilt und vermehrt.

Schnittlauch säen oder teilen? Die einen sagen so, die anderen so

Manche Gärtner ziehen Schnittlauch nur aus Samen. Das gelingt mit viel Geduld, denn die Keimdauer zerrt schon mal an den Nerven. Die andere Variante ist, gekaufte Schnittlauchtöpfe zu teilen und dadurch zu vermehren. Ist der Schnittlauch gut eingewachsen, ist er pflegeleicht und kann über das ganze Jahr genutzt werden.

Lese-Tipp: Rund um Garten und Umwelt

Schnittlauch säen - so geht's

Zuerst muss der Boden im Beet gut aufgelockert werden, am besten mit Kompost und Sand mischen. Auch die Samen kann man vorab mit Sand mischen und dann gleichmäßig aussäen. Anschließend werden die Samen mit 1 bis 2 Zentimetern Erde bedeckt. Vorsichtig und gut angießen und dafür sorgen, dass die Erde immer gut feucht bleibt. Nach 14 Tagen keimen die Samen und die Halme beginnen zu wachsen.

Schnittlauch teilen - worauf sollte man achten?

Die zweite Variante für ein Schnittlauchbeet ist, vorgezogene Schnittlauchpflanzen zu kaufen und mit der Hand oder dem Messer zu teilen. Meist reicht ein Topf für drei kleinere Schnittlauchstücke, die man dann gleichmäßig verteilt ins Beet setzt. Der perfekte Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr. Allerdings kann man auch im Herbst erneut den Schnittlauch teilen.

Für schon angelegte Beete nimmt man den Spaten zu Hand und sticht vom Schnittlauch Stücke ab, die man dann zerteilt wieder einsetzen kann. Danach muss gut angegossen werden, damit die kleinen Wurzelballen schnell wieder in Kontakt mit der Erde kommen. Ein guter Wachstumsbooster ist, wenn etwas Humus oder Hornspäne vorab in das Pflanzloch gegeben werden.

Lese-Tipp: Wie ist das Wetter an den Eisheiligen?

Wo wächst Schnittlauch am besten?

Schnittlauch möchte es sonnig haben. Dazu brauchen die Halme Feuchtigkeit und nährstoffreichen Boden. Wenn er all das hat, kann man immer wieder ernten.

Bodenfrostkarte: Müssen wir heute mit Bodenfrost rechnen?

Schnittlauch mit Blüten
Wer ein bisschen was für die Insekten tun möchte, lässt immer ein paar Halme mit Blüten stehen.

Auch im Winter kann man Schnittlauch ernten

Schnittlauch ernten geht auch im Winter. Auf der Fensterbank ans warme und helle Küchenfenster gestellt, wächst und gedeihen die Halme gut.

Dafür im Oktober oder November ein Stück vom Schnittlauch abstechen und am besten überdacht trocknen lassen. Sobald der erste Frost Mitte Dezember den Ballen durchgefroren hat, kann man den Schnittlauch eintopfen und gut angießen. Ab auf die Fensterbank und ein paar Wochen warten – dann kann die Ernte erneut losgehen.

Ende Dezember können Sie den durchgefrosteten Schnittlauchballen in einen Topf setzen, angießen und ans Fenster stellen.

So überwintert Schnittlauch im Garten

Draußen geht der Schnittlauch in Winterruhe, allerdings sollte er auch da nicht austrocknen. Je nach Trockenheit dankt er es Ihnen, wenn er ab und zu mal eine Gießkanne spendiert bekommt.

Im Frühjahr kann er nach den letzten Frösten auf zwei Zentimeter zurückgeschnitten und erneut geteilt und vermehrt werden.

Hier geht es zum Regen- und Wolkenfilm für die nächsten zwei Tage

Hier geht es zum aktuellen Regenradar

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(avo)