Regentonne: 500 oder 1.000 Liter? Darauf sollten Sie achten!

Regenwasser fällt in eine Regentonne
Eine Regentonne gehört in jeden Garten. © deutsche presse agentur

Regentonne: Darum brauchen Sie den Wasserspeicher

Warum eine Regentonne ein Must-have in jedem Garten ist? Das ist leicht beantwortet. Eine simple Tonne hilft beim nachhaltigen Gärtner: Sie spart Trinkwasser und Geld! Und darüber hinaus ist Regenwasser sogar besser für Pflanzen geeignet. Da es kalkfrei ist und einen geringeren Härtegrad hat, lieben Pflanzen das natürliche Regenwasser.

Allerdings ist nicht jede beliebige Regentonne für den jeweiligen Garten geeignet. Für manche Nutzer*innen und Bedürfnisse sind 500 Liter schon genug, andere brauchen es eine Nummer größer und greifen zu 1.000 Litern und mehr. Wir verraten, welches Modell zu Ihren Bedürfnissen passt – und auch beim Aufstellen sind manche Dinge zu beachten. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps rund um die Regentonne und unsere Einschätzung, welche Wassertanks geeignet sind.

Tipps rund um die Regentonne: Worauf muss ich achten?


  • Preise: Die Preis für Regentonnen beginnen schon bei rund 20 Euro für eine einfache grüne Tonne mit 200 Litern Fassungsversögen. Nach oben ist die Grenze offen, der Preis hängt von der Größe aber auch vom jeweiligen Modell. Es gibt beispielsweise Regentonnen, die wie antike Amphoren, Steinsäulen oder Eichenfässer aussehen. 1.000 Liter und mehr Volumen können gut und gerne zwischen 200 und 400 Euro kosten.
  • Anschluss: Die Regentonne wird am Regenfallrohr eines Hauses angeschlossen – entweder direkt oder über einen Ausfluss. Aber Achtung: Bei einfachen Regentonnen kann ein Dauerregen zum Überlaufen führen. Daher wird ein Regensammler oder Regendieb empfohlen, der überschüssiges Wasser in die Kanalisation leitet. Außerdem wird das Regenwasser gefiltert und so von Dreck, Blättern, Pollen befreit. Auch das schont die Pflanzen zudem bleibt das Wasser länger frisch.
  • Vorsicht: Sollte Ihr Dach aus Zink oder Kupfer bestehen oder mit Teerpappe verkleidet sein, rät das Umweltbundesamt von einer Regenwassernutzung ab. Denn hier besteht die Gefahr, das lösliche oder unlösliche Metallverbindungen und Biozide in den Umweltkreislauf gelangen. 
  • Standort: Eine Regentonne fasst viel Wasser, ist dementsprechend schwer und kann somit zur Gefahrenquelle werden. Daher sollten sie nur auf festem Boden aufgestellt zudem mit einem Kippschutz versehen werden. Sie benötigt auch unbedingt einen Deckel, um Kinder sowie Tiere zu schützen und Mückenbefall vorzubeugen.

🛒 Zur Übersicht bei idealo: Regentonnen für jede Gartengröße ansehen*

Wie viel Wasser braucht mein Garten?

  • Größe: Die Fläche Ihres Gartens bestimmt, welches Fassungsvermögen Ihre Regentonne haben sollte. Und natürlich braucht der Garten an heißen Tagen mehr Wasser als sonst. Einfache Faustregel: Für das Gießen benötigen Sie schätzungsweise 10 bis 20 Liter pro Quadratmeter. 
  • Dach: Wie viel Regenwasser letztlich in der Tonne landet, hängt von der Dachfläche und der örtlichen Niederschlagsmenge ab. Nutzen Sie einen Regenmesser im Garten und multiplizieren Sie die Menge aufgefangenen Wassers mit der Dachfläche, um herauszufinden, wie hoch der Regenwasser-Ertrag ist.

Lese-Tipp: Wie gießt man den Garten effizienter?

Regentonne mit 200 Litern: Für kleine bis mittelgroße Gärten

Die Regentonne von Garantia
Die Regentonne von Garantia fasst 200 Liter. © Garantia

Ist Ihr Garten bis zu 50 Quadratmeter groß, sollte bei normalen Wetterbedingungen ein 200-Liter-Fass ausreichen. Mit diesem Modell von Garantia können Sie eigentlich nichts falsch machen: Es fasst 210 Liter, verfügt über Deckel und Auslaufhahn. Nur der Unterstand ist im Lieferumfang nicht enthalten. Sollten Sie keinen geeigneten haben, kommen nochmal 16 Euro hinzu*. 

  • Preis: 21 Euro
  • Volumen: 210 Liter
  • Zubehör: Ablaufhahn, Deckel

🛒 Zum Angebot bei Obi: Regentonne ansehen*

Tipp: Kommen Sie mit dem abgeschöpften Regenwasser nicht aus, stellen Sie eine zweite Tonne auf, etwa an der anderen Dachhälfte oder Schuppen. Preislich kommen Sie dabei immer noch günstig weg. 

Regenspeicher aus Granit: Elegante Regentonne für stylische Gärten

Regenspeicher aus Granit
Der Regenspeicher aus Granit ist elegant und wetterbeständig. © Modena Black

Eine ordinäre grüne Tonne passt nicht in Ihren kleinen aber feinen Garten? Dann ist dieser Regenspeicher aus Granit eine ernste Überlegung wert. Das Material ist wetter- und UV-beständig, wird also dementsprechend lange halten. Mit dabei ist eine Einlegeplatte plus Filterkorb. Hier findet das mitgelieferte Kies seinen Platz, das optisch einiges hermacht. Ein integrierter Wasserhahn ist allerdings nicht dabei. 

  • Preis: 222 Euro
  • Volumen: 200 Liter
  • Zubehör: Einlegeplatte, Filterkorb, Kies

🛒 Zum Angebot bei Obi: Granitspeicher ansehen*

Regentonne: Eckig und mit 300 Litern für den Duchschnitts-Gärten

Eckige Regentonne von Garantia
Die Regentonne von Garantia ist eckig und fasst 300 Liter. © Garantia

Ein Regenfass muss nicht immer rund sein, eckige passen oft besser, weil sie sich halbwegs bündig an die Wand stellen lassen. Diese eckige Tonne von Garantia fasst 300 Liter Regenwasser und dürfte für Gärten bis zu 75 Quadratmetern Fläche ausreichen. Auch hier sind Deckel und Auslaufhahn dabei. Eine Metallverstrebung soll für mehr Stabilität sorgen. Der passende Unterstand ist nicht dabei. Falls Sie einen brauchen, kostet er 28 Euro extra.*

  • Preis: 37 Euro
  • Volumen: 300 Liter
  • Zubehör: Ablaufhahn, Deckel

🛒 Zum Angebot bei Obi: Regentonne ansehen*

Amphore für Gärten bis 100 Quadratmeter

Amphore für Regenwasser
Wenn es ein bisschen mediterran aussehen soll, passt eine Amphore recht gut in den Garten. © Amur

Der Durchschnittsgarten misst 100 Quadratmeter und ein bisschen mehr. Dafür reicht ein 500 Liter großer Wasserspeicher normalerweise aus. Falls Sie die grünen Tonnen nicht so schick finden, greifen Sie zu einer Amphore. Die besteht zwar nicht aus Terrakotta, ist aber dafür bruch- und wetterfest. 

  • Preis: 250 Euro
  • Volumen: 500 Liter
  • Zubehör: Ablaufhahn, Deckel, Pflanzschale und Füllstandschlauch

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Amphore ansehen*

Regentonne mit 1.000 Litern: Für den großen Durst

Regentonne von Garantia
Mit 1.000 Litern Fassungsvermögen ist diese Regentonne für Gärten mit 200 und mehr Quadratmetern geeignet. © Garantia

Mit dieser großen Regentonne bewässern Sie locker einen Garten mit bis zu 200 Quadratmetern Fläche. Mit dabei ist ein großer Deckel, der über eine Kindersicherung verfügt. Ein langer transparenter Schlauch dient auch gleichzeitig als Füllstandsanzeige. Diese Tonne kann bei Bedarf auch im Keller aufgestellt und beliebig erweitert werden. 

  • Preis: 272 Euro
  • Volumen: 1.000 Liter
  • Zubehör: Deckel, transparenter Füllstandschlauch

🛒 Zum Angebot bei Obi: Große Regentonne ansehen*

Regensammler mit Filter für sauberes Wasser

Regendieb von 3P Technik
Der Regendieb ist Filter und Überlaufschutz zugleich. © 3P Technik

Um möglichst sauberes Regenwasser abzuschöpfen, benötigen Sie einen Regensammler mit Filter. Mit diesem Modell von 3P Technik ist alles dabei, was man von einem Regensammler erwarten darf. Vom Absperrhahn, mit dem Sie im Winter die Wasserzufuhr gänzlich kappen, bis hin zum Überlaufschutz ist alles drin. 

  • Preis: 28 Euro
  • Für: Fallrohre mit 68 bis 100 Millimetern Durchmesser und Viereckfallrohre mit 60 x 60 Millimetern
  • Empholen für Dachgrößen bis 50 Quadratmetern

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Regendieb ansehen*

Regenmesser: So ermitteln Sie die örtliche Regenmenge

Regenmesser von Dostmann
Mit dem Regenmesser ermitteln Sie die lokale Niederschlagsmenge. © TFA Dostmann

Sie benötigen einen Regenmesser, wenn Sie herausfinden möchten, wie viel Regen genau bei Ihnen im Garten herrunterrasselt. Der Regenmesser von Dostmann wird an einem Stab befestigt und ermittelt dank Drehring die genauen Niederschlagsmengen. Ein Erdspieß ist hier allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.

  • Preis: 5 Euro

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Regenmesser ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.