Wie wird das Wetter im Mai?

Trends der Wettercomputer für den Wonnemonat

von Björn Alexander und Oliver Scheel

Die Berechnungen für den Mai machen es in diesem Jahr spannend. Denn der einstige Wonnemonat könnte in Sachen Temperaturen arg ins Straucheln geraten. Viel wichtiger ist allerdings die Frage: Bringt der Mai genügend Regen? Wir schauen auf die aktuellen Vorhersagen.

Oben im Video: Wetter-Check- so viel Sommer können wir erwarten

Die wichtigsen Bauernregeln für den Mai

Mai 2022 - ein Monat der zwei Gesichter

Beim Blick auf die Berechnungen der verschiedenen Wettercomputer zeigt sich laut unserem RTL-Meteorologen Björn Alexander ein durchaus geteiltes Bild: „Nach einem unbeständigen Abschnitt in den kommenden Tagen steigen zum Monatswechsel die Chancen auf eine stabilere Entwicklung.” Das gelte bis zum Ende des ersten Maidrittels, bevor es allgemein wechselhafter werden könnte. Wir müssen uns somit wohl auf ein zweigeteiltes Gesicht des Wonnemonats einstellen: zuerst konstant und schön beziehungsweise oft nur mit wenigen Schauern, nachfolgend durchwachsener.

Lese-Tipp: So schön war der Mai 2021

Wie wird das Wetter im Mai 2022 im Norden?

Die Vorhersage unseres 42-Tage-Wettertrends für den Norden Deutschlands am Beispiel von Hamburg
Der Wettertrend für den Wonnemonat Mai bei den Nordlichtern am Beispiel von Hamburg (Stand 22. April 2022)

Süden nasser als der Norden

Analog hierzu verweist Alexander ebenfalls auf die experimentellen Langfrist- und Monatsprognosen des Amerikanischen Wetterdienstes NOAA. Demnach wäre der „Mai 2022 deutschlandweit vor allem über der breiten Landesmitte durchschnittlich nass”. Das bedeutet um die 70 Liter pro Quadratmeter.

Allerdings gebe es für den Norden und den Süden durchaus große Unterschiede, was Alexander wie folgt beschreibt: „Beim Norden Deutschlands sind die Prognosen momentan nicht so optimistisch in Sachen Regen. Am Ende könnte der Mai zu trocken durchs Ziel gehen. Weniger Sorgenfalten bereiten derweil die Trends für den Süden unseres Landes. Denn hier sind nahezu alle Vorhersagen auf zu nass gepolt.”

Der Wettertrend für den Mai 2022 im Westen und der Landesmitte

Die Vorhersage des 42-Tage-Wettertrends für den Westen und die Mitte Deutschlands am Beispiel von Köln
Die Mai-Vorhersage für den Westen Deutschlands am Beispiel von Köln (Stand 22. April 2022)

Was bringen uns die Eisheiligen 2022?

Hierzu verweist unser Meteorologe darauf, dass es einerseits natürlich tägliche und punktgenaue Prognosen bis weit in Zukunft beziehungsweise über mehrere Monate gibt. Andererseits lasse aber die Genauigkeit der Vorhersagen mit der Zeit nach. Dennoch gebe es derzeit aber einen ziemlich passgenauen Absturz der Temperaturen: „Bei den momentanen Berechnungen würde ziemlich genau zwischen dem 6. und dem 14. Mai eine ganz schön unterkühlte Phase auf uns zukommen, in der sich gerne mal Frost, zumindest aber Bodenfrost dazugesellen könnte.”

Das wäre also für die Einheiligen 2022 eine Punktlandung, bevor die Wettercomputer auf wechselhaftere Aussichten umschwenken.

Lese-Tipp: Was sind die Eisheiligen eigentlich genau?

Der Mai 2022 hat im Süden reichlich Potenzial für Regen

Die aktuellen Berechnungen für den Süden Deutschlands am Beispiel von Garmisch
Je näher die Alpen, umso intensiver die Ausschläge der aktuellen Niederschlagsprognosen - Trockenheit wäre hier demnach kein Thema mehr (Stand 22. April 2022)

Ab wann macht sich der Sommer bei uns breit?

Für die Freunde von sommerlichen Temperaturen über 25 Grad oder gar für die Hitzeliebenden bei über 30 Grad hat Alexander leider nicht allzu gute Nachrichten auf dem Schirm. Denn er sieht „den Sommer im Mai 2022 auf Sparflamme kochen”. Jedoch weiß er ebenfalls: „Wir schauen ja bei solch langen Vorhersagen immer auf Trends. Gleichfalls kann sich aber auch immer etwas bei der Entwicklung der einzelnen Wetterlagen tun. Und eine satte Vorderseite mit einem Schwall Warmluft aus Süden kann dann gerne für Überraschungen sorgen.”

Die würden wir in diesem Fall sehr gerne nehmen und halten die weitere Entwicklung natürlich immer im Auge.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, osc)