Rakete hebt später ab

Start des James-Webb-Weltraum-Teleskops erneut verschoben

Weihnachtsgeschenk für die Wissenschaft

Mit einiger Verzögerung soll das Weltraumteleskop „James Webb“ nun am 1. Weihnachtstag starten. Für die NASA wäre der Start ein Weihnachtsgeschenk, schließlich wurde der Termin bereits mehrfach verschoben worden.

Trägerrakete Ariane 5 bringt das Teleskop in den Weltraum

James-Webb-Teleskop schwebt im Weltall am Langrange-Punkt L2
Vollständig entfaltet mit dem Sonnenschild darunter, fängt der Spiegel des James-Webb-Weltraumteleskops Licht im Nanobereich der Infrarotstrahlen ein.

Der schon mehrfach verschobene Start des neuen Weltraumteleskops „James Webb“ ins All verzögert sich wegen absehbar schlechten Wetters erneut. Die ESA-Trägerrakete vom Typ Ariane 5 werde voraussichtlich erst am Samstag vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana abheben, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Das wäre einen Tag später als zuletzt geplant. Es ist nicht das erste Mal, dass der Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt der Weltraumbehörden Europas, der USA und Kanadas verschoben wird. Der erste Starttermin war ursprünglich für das Jahr 2007 vorgesehen.

Blick in die Vergangenheit des Weltalls

Das Teleskop soll 1,5 Millionen Kilometer weit in den Weltraum fliegen und für diese Strecke etwa vier Wochen benötigen. Mit seiner Hilfe wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mehr über das frühe Universum lernen. Sie hoffen auf einen Blick zurück in das Weltall kurz nach dem Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren. Kein Wunder, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dem Starttermin entgegenfiebern. Das James-Webb-Teleskop erlaubt ganz neue Möglichkeiten zur Erkundung des Weltraums. „James Webb“ folgt auf das Teleskop „Hubble“, das seit mehr als 30 Jahren im Einsatz ist.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Das Universum - Die Doku im Online Stream auf RTL+

Streaming-Tipp auf RTL+: Das Universum

(dpa/kfb)