Sau-Wetter-Konditionen

Sturm und Regen am Wochenende - so ungemütlich wird’s

von Martin Pscherer und Letizia Vecchio

Pünktlich zum Wochenende verabschiedet sich das schöne Wetter. Tief WALBURGA bereitet uns ein richtig ungemütliches Wochenende, und das bis in denn Sonntag hinein. Trotzdem fällt das lange Wochenende nicht komplett ins Wasser – zum Tag der Deutschen Einheit kommt die Sonne wieder raus!

Samstag: Bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter

Niederschlagswahrscheinlichkeit am 01.10.2022
Die Frage wird heute nicht sein, ob es regnet, sondern wo am meisten.

Das schlechte Wetter macht sich recht wenig aus guten Timing – und so sind wir am Wochenende wohl oder übel dazu gezwungen, es uns zu Hause gemütlich zu machen. Die Regenwolken, die bereits seit der Nacht auf dem Weg zu uns sind, breiten sich am Samstag weiter aus und erreichen ab dem Mittag auch den Osten und Südosten Deutschlands – von der Ostsee bis zum Schwarzwald und im Stau der Mittelgebirge kann es auch heftiger Regen – Spitzen mit bis zu 50 Litern pro Quadratmeter sind laut unserem Meteorologen Martin Pscherer drin! Dazu weht ein richtig fieser Wind, der sich teilweise zum Sturm ausweiten kann: Auf dem Brocken im Harz können die Böen bis zu 115 km/h erreichen, an der Nordsee immer noch bis zu 85 km/h!

Der Blick aufs Radar hält Sie in Sachen Regen auf dem Laufenden.

Sonntag: Köln Marathon fällt ins Wasser

Teilnehmer am 21. Köln-Marathon 2017 auf der Deutzer Brücke. Köln, 01.10.2017 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage
Im Jahr 2017 war das Wetter beim Köln Marathon noch deutlich freundlicher.

Bei diesem fiesen Wetter hilft nur: „Auf dem Sofa einkuscheln und wetter.de lesen“ – das meint auch Martin Pscherer. Die circa 22 000 Läufer, die diesen Sonntag am Generali Marathon in Köln an den Start gehen, können davon nur träumen, denn für sie heißt es nicht nur, sich durch 42 oder 21 Kilometer Laufstrecke zu quälen. Nein, sie müssen ihre sportlichen Höchstleistungen noch unter „Sau-Wetter-Konditionen“ absolvieren: Dauerregen und Wind. Kleiner Trost: Der richtige Starkregen konzentriert sich wohl eher auf den Streifen von der Eifel bis zum Alpenrand. Noch ein Trostpflaster: Der Wind lässt am Sonntag nach und es wird etwas wärmer – bei Temperaturen zwischen 13 und 20 Grad.Und ab Montag kehrt dann der Altweibersommer zu uns zurück.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(eve, mps)