Heckenscheren-Guide: Akku, Benzin oder Elektro – Welche brauche ich wofür?

Diese Heckenscheren schneiden gut ab
Akku, Elektro oder Benzin: Welche Heckenschere ist die richtige? © Einhell

Zeit, die Hecke zu schneiden!

Zu einem schönen Garten gehört einfach eine ordentlich geschnittene Hecke. Aber mit welcher Heckenschere schneidet man am besten und wann? Für wen sind Elektro-, Akku- und Benzin-Heckenscheren gedacht und was sollte man beim Kauf beachten? An dieser Stelle werden all diese Fragen beantwortet. Zudem zeigen wir Ihnen empfehlenswerte Heckenscheren für jeden Anwendungsfall.

Unterschiede, Vor- und Nachteile: Welche Heckenscheren gibt es?


  • Motor oder mechanisch? Für welche Heckenschere Sie sich entscheiden, hängt letztlich von der Größe der Hecke ab. Solange sie noch klein ist und die Triebe zart sind, reicht eine mechanische Heckenschere völlig aus und bereitet beim Schneiden keine Mühe. Werden die Äste dicker, geht das Stutzen mit einer motorisierten Heckenschere deutlich einfacher von der Hand.
  • Heckenschere mit Akku: Auch wenn in den letzten Jahren die Leistung zugenommen hat, bleibt die akkubetriebene Heckenschere die schwächste motorisierte Variante - und die könnte bei richtig dickem Geäst zicken. Auch die Betriebsdauer ist durch den Akku eingeschränkt, weshalb ein Zweitakku Sinn macht. Vorteilhaft ist, dass solche Heckentrimmer relativ leicht sind und volle Bewegungsfreiheit garantieren.
  • Elektro-Heckenschere: Bei der kabelgebundenen Elektroschere haben Sie den Nachteil, dass die Steckdose in der Nähe sein muss. Eine Kabeltrommel schafft notfalls Abhilfe, allerdings müssen Sie bei der Arbeit stets Vorsicht walten lassen, um das Kabel nicht versehentlich zu kappen. Dafür stimmt die Leistung, gute Elektro-Scheren gleiten auch durch dicke Hecken wie durch Butter. Außerdem sind sie in der Regel die günstigste Variante unter den Heckenscheren, produzieren keine Abgase und gehören daher zu den beliebtesten Heckentrimmern.
  • Benzin-Heckenschere: Diese Variante ist die kräftigste, aber in der Regel auch schwerste und bietet wie die Akku-Heckenschere volle Bewegungsfreiheit. So ein Benziner macht aber eigentlich nur bei wirklich großen Heckenflächen Sinn, wo Sie sich nicht von Steckdose zu Steckdose hangeln müssen. Außerdem sind Benzin- und Ölwechsel nicht ganz ohne und der Geräuschpegel hoch, daher ist die Benzin-Heckenschere eher etwas für Profis.

Tipp: Achten Sie beim Kauf einer Heckenschere auf Gewicht und Ergonomie. Das Hantieren, etwa auf Leitern oder über Kopf, ist umso anstrengender, je schwerer und unhandlicher die Heckenschere ist.

🛒 Zur Heckenscheren-Übersicht bei Saturn*

Akku-Heckenschere: Modell von Bosch überzeugt in Tests

Akku-Heckenschere von Bosch
Die Akku-Heckenschere von Bosch konnte im Test überzeugen. © Bosch

Heckenscheren von Bosch belegen in Tests fast immer vordere Plätze. Auch die AHS 50-20 LIlandet (beispielsweise bei der Fachplattform Gartengerätetest.de) auf den Spitzenplätzen und sahnt dort das Prädikat sehr gut ab. Insbesondere Handhabung, ergonomische Griffe und Schnittsystem überzeugten die Tester. Besonderer Vorteil ist ein schnell greifendes Anti-Blockier-System, welches bei schwer durchtrennbaren Ästen automatisch die Laufrichtung der Messer ändert.

Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI

Preis: 

128 Euro
Akku:18-Volt-System
Schnittlänge:50 Zentimeter
Messerabstand:20 Millimeter
Gewicht:2,37 Kilogramm

🛒 Zum Angebot bei Media Markt: Akku Heckenschere ansehen*

Elektro-Heckenschere: Gutes Rundumpaket von Einhell

Elektro-Heckenschere von Einhell
Die Elektro-Heckenschere von Einhell kombiniert laut Amazon-Kunden Leistung und Komfort. © Einhell

Die Heckenschere von Einhell* bietet mit 700 Watt Leistung einen kräftigen Motor und ist mit dem ergonomischen Zusatzhandgriff, Kabelzugentlastung sowie dem drehbaren hinteren Handgriff komfortabel. Ein automatischer Messerstopp unter einer Sekunde und großflächiger Handschutz sorgen für Sicherheit beim Schneiden. Bei Amazon-Kunden ist das Modell unter den Bestsellern, auch die Kunden geben im Schnitt 4,5 Sterne. Eine runde Sache. Dieses Modell kommt inklusive Schnittgutsammler – keine Selbstverständlichkeit! Auch ein Köcher für Lagerung sowie eine Alu-Messerabdeckung sind mit im Lieferumfang. 

Einhell GE-EH 7067
Preis:80 Euro
Leistung:700 Watt
Schnittlänge670 Millimeter

Zahnabstand:

30 Millimeter
Gewicht: 3,49 Kilogramm

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Elektro-Heckenschere ansehen*

Benzin-Heckenschere: Der Vergleichssieger von Makita

Benzin-Heckenschere von Makita
Die Benzin-Heckenschere von Makita gewinnt den Vergleichstest. © Makita

Die Makita EH6000W* überzeugt im Vergleichstest und heimst den ersten Platz ein. Grund dafür ist das gebotene Rundum-Komplettpaket. Sie verfügt laut Hersteller über ein Schnellstart- und Antivibrationssystem sowie leicht zugängliche Schmiernippel. Der Griff lässt sich ohne Werkzeug in fünf Positionen verstellen. Mit 5 Kilogramm Kampfgewicht liegt sie im Durchschnitt.

Makita EH6000W
Preis405 Euro
MotorZweitakt
Tank0,4 Liter
Leistung0,68 kW
Schnittlänge600 Millimeter
Schnittstärke22 Millimeter
Gewicht5 Kilogramm

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Benzin-Heckenschere ansehen*

Preis-Leistungs-Tipp: Benzin-Heckenschere von Einhell

Benzin-Heckenschere von Einhell
Die Benzin-Heckenschere von Einhell ist eine solide Alternative zur Makita. © Einhell

Die Testsieger sind leider nicht ganz günstig, daher haben wir noch eine Alternative für Sie. Sollten Sie auf den Produkt-Primus nicht so großen Wert legen, kann sich die GE-PH 2555 A von Einhelldurchaus sehen lassen. Sie bietet ebenfalls einen Zweitaktmotor mit Schnellstarter und kommt mit 550 Millimetern Schnittlänge an die Makita heran. Sie ist allerdings ein halbes Kilo schwerer als der Testsieger. Unterm Strich also ein gutes Produkt zum fairen Preis.

Einhell GE-PH 2555 A
Preis145 Euro
MotorZweitakt
Tank0,33 Liter
Leistung0,85 kW
Schnittlänge550 Millimeter
Schnittstärke19 Millimeter
Gewicht5,5 Kilogramm

🛒 Zum Angebot bei Otto: Benzin-Heckenschere ansehen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.