Winterhart und pflegeleicht

Grab pflegen und bepflanzen im Winter bei Eis und Schnee

von Amelie von Kruedener

Wer eine Grabstätte pflegt, muss sich an die Jahreszeiten anpassen. Im Winter hat man mehrere Möglichkeiten, ein Grab stilvoll zu schmücken, oder es gepflegt überwintern zu lassen.

Im Video: Wann bleibt der erste Schnee liegen?

Alles Verblühte muss weg

Wenn der Sommer und Herbst vorbei sind, haben viele Pflanzen ihre Blühsaison hinter sich. Alle abgestorbenen Pflanzenteile müssen abgeschnitten und einjährige Pflanzen ausgegraben und entsorgt werden. Sollte von umstehenden Bäumen Laub auf dem Grab liegen, sollte man das Laub einsammeln.

Lese-Tipp: Rund um Garten und Umwelt

Zugedeckt ins Frühjahr

Eine oft gewählte Variante für Gräber ist das Abdecken mit Tannenzweigen. Auch symbolisch ist es eine Art Zudecke für den Winter. Oft wird schon zu Allerheiligen das Grab gänzlich mit Tannenzweigen oder Rindenmulch abgedeckt. Wenn verschiedene Zweige von Tannen und Zypressen verwendet werden, kann man durch die Anordnung ein abwechslungsreiches grünes Bild erzeugen. So werden winterharte Stauden und Blumenzwiebeln vor Frost geschützt.

Am günstigsten und auch am praktischsten einsetzbar ist die Nordmanntanne. Die Zweige sind satt grün auf der Ober- und silbern auf der Unterseite. Wenn man dort Thuja, Douglasie, Blautanne oder Zypressen da zusteckt, kann das auflockern und ein wunderschönes Bild erzeugen.

Grabpflege im Winter
Bodendecker kombiniert mit einem immergrünen Gesteck: Für den Winter eine gute Alternative.

Anleitung für die Grababdeckung

Wichtig ist, dass die Zweige gesteckt werden, damit nicht der nächste Wind alles durch die Gegend pustet. Und auch, wenn es mühsam ist, je kleiner die Zweige sind, die man zum Stecken verwendet, desto schöner wird hinterher das Bild.

Man beginnt oben am Grab und arbeitet sich zum Fußende herunter. Dabei sollten die hinteren Zweige leicht über den vorderen liegen, so werden die Zweige gut verankert. Im Baumarkt gibt es auch extra Klammern, die man dazwischen verwenden kann, so dass Winterstürme keine Chance haben.

Man kann so das ganze Grab, oder auch nur ein Teilstück abdecken. Achtung: Winterharte Bodendecker sollten möglichst nicht abgedeckt werden.

Bodenfrostkarte: Müssen wir heute mit Bodenfrost rechnen?

Vor dem Frost darf noch gepflanzt werden

Solange der Boden noch nicht gefroren ist, können manche Pflanzen noch in den Boden. Herbst oder Frühjahr eignen sich zwar besser, aber ein paar unempfindliche Gewächse können aber auch noch relativ spät im Jahr eingesetzt werden.

Hier geht es zum Regen- und Wolkenfilm für die nächsten zwei Tage

Hier geht es zum aktuellen Regenradar

Tipps für ein paar späte Grabpflanzen

Ilex ist für die Grabbepflanzung gut geeignet.
Die Stechpalme, auch als Ilex bekannt, ist in der Winterzeit ein betörender Hingucker.
  • Spindelsträucher: weiß/grüne oder gelb/grüne Blätter über den Winter
  • Roter Hartriegel: leuchtend orange Rinde
  • Niedrige Scheinbeere: immergrüner Bodendecker, rote Beeren über den gesamten Winter
  • Stechpalme, auch Ilex genannt: rote oder orangefarbene Beeren
  • Heidekraut: sehr robuste Pflanze, blüht in milden Wintern sogar durchgehend
  • Christrosen: Blüten in Weiß, Gelb und Pink
  • Winterschneeball: ab November rosafarbene, duftende Blüten

Blumenzwiebeln für das kommende Frühjahr

Frühlingsblumen sind auf einem Grab besonders schön.
Schneeglöckchen auf einem Grab sind die ersten Boten des Frühlings.

Bevor man mit einer Abdeckung oder neuen Pflanzen das Grab für den Winter vorbereitet, kann auch schon für das Winterende und das kommende Frühjahr gesorgt werden. Oft kommen die ersten Blüher schon im Februar unter der Schneedecke hervor. Die Blumenzwiebeln mögen es am liebsten, wenn sie ein paar Wochen vor den Dauerfrösten in den Boden kommen. Aber auch, wenn man erst jetzt, kurz vor dem Winter, dazu kommt, können diese früh blühenden Zwiebelpflanzen gesetzt werden - am liebsten in Gruppen von mindestens 5 bis 10 Blumenzwiebeln:

  • Schneeglöckchen
  • Märzenbecher
  • Krokus
  • Sternhyazinthe
  • Blaustern
  • Tulpen
  • Osterglocken

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(avo)