Jetzt kommt der Gruselmond

Blue Moon: Seltener Halloween-Vollmond für die ganze Welt

ARCHIV - 14.11.2016, Bayern, Nürnberg: Der Vollmond geht hinter der Kaiserburg auf. Foto: Timm Schamberger/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Vollmond geht hinter der Kaiserburg in Nürnberg auf. Aber nicht nur dort. An Halloween scheint der Vollmond auf der ganzen Welt. © dpa, Timm Schamberger, tim fgj sja

Im Oktober geht der Vollmond zweimal auf

Im Oktober 2020 wird es für Schlechtschläferinnen und -schläfer bei Vollmond hart: Gleich zweimal scheint die komplette Mondscheibe vom All aus zu uns hinunter. Blue Moon wird so ein doppelter Vollmond im englischsprachigen Raum genannt. Der erste Vollmond in diesem Monat war schon am 1. Oktober, der zweite kommt an Halloween. Uuuuh – gruselig.

Ist ein Blue Moon wirklich blau?

Nein, die Farbe des Vollmonds ist eigentlich wie immer. Blue Moon bedeutet nur, dass es in einem Monat zweimal einen Vollmond gibt.

ABER: Um einen blau gefärbten Mond am Himmel zu sehen, müssen Qualm oder Staubpartikel in der Atmosphäre das Licht des Mondes entsprechend brechen. Und das könnte im Jahr 2020 in vielen Gebieten der Erde passieren, da es ja viele Brände (Kalifornien, Brasilien, etc.) rund um den Erdball gibt. Und die Aschewolken ja sogar bis nach Europa geblasen worden sind.

Der Begriff des „blue moon“ kursiert schon seit Jahrhunderten und geht wahrscheinlich auf eine englische Redewendung zurück: „once in a blue moon“ – meint so viel wie „alle Jubeljahre“.

Hier können Sie den Vollmond in der Nacht zu Sonntag besonders gut sehen!

Vollmond zu Halloween! Hier können Sie ihn in der Nacht zu Sonntag besonders gut sehen!
Vollmond zu Halloween! Hier können Sie ihn in der Nacht zu Sonntag besonders gut sehen! © RTL

Zweimal im Monat Vollmond – wie kann es zu einem Blue Moon kommen?

Das Phänomen Blue Moon tritt auf, weil unsere Monate und die Mondphasen nicht völlig synchron verlaufen. Alle 29 Tage gibt es Vollmond, während die meisten Monate 30 oder 31 Tage dauern.

Im Februar, der nur 28 oder 29 Tage hat, ist somit ein Blue Moon nie möglich!

Wann gab es den letzten Blue Moon zu sehen?

Zuletzt gab es 2018 gleich zweimal den Blue Moon am Himmel zu sehen. Im Januar und im März konnte man zwei Vollmonde beobachten, damals aber nur in bestimmten Zeitzonen. 

Vollmond
Faszination Mond: Der teilweise vom Erdschatten verdunkelte Vollmond leuchtet rot bis orange. Das Phänomen wird Blutmond genannt - nicht zu verwechseln mit einem blue moon. © deutsche presse agentur

Blue Moon trifft Halloween

Ui, wie spooky! Eine willkommene Gelegenheit für Grusel-Fans und Naturliebhaber die Faszinationen Vollmond und Halloween noch mehr zu feiern. Den letzten Halloween-Vollmond gab es in den USA, Kanada, Mexiko u.a. im Jahr 2001.

Wieso ist der Halloween-Blue Moon 2020 noch spezieller als speziell?

In diesem Jahr können alle Menschen der Welt am gleichen Datum den Vollmond genießen – oder schlecht schlafen. Es ist fast 80 Jahre her, dass es einen Halloween-Blue Moon rund um den Globus über alle Zeitzonen hinweg zu bestaunen gab. Das war im Jahr 1944.

Jetzt wird’s komplex: Vollmond findet zwar streng wissenschaftlich genommen weltweit zum selben Zeitpunkt statt. In den verschiedenen Zeitzonen entspricht dieser Zeitpunkt allerdings verschiedenen Uhrzeiten. Und da Vollmond nur in der Nacht zu sehen ist, tagsüber liegt er unter dem Horizont, findet das Ereignis zu unterschiedlichen Terminen statt. Das allerdings auch nur, weil wir mit bloßem Auge nicht erkennen, dass sich der Mond doch schon wieder um ein paar Grad von seinem Vollmond-Dasein wegbewegt hat.

Zustimmung zur Aussage 'Halloween ist mir ein zu kommerzielles Fest.'

statistic id763180 umfrage-zur-kommerzialisierung-von-halloween-in-deutschland-im-jahr-2018--geschlecht-
Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage unter Männern und Frauen in Deutschland zum Thema Kommerzialisierung von Halloween in Deutschland im Jahr 2018. © YouGov; 19. - 23.10.2018; 1.124 Personen / Statista 2020

Wann ist der nächste Blue Moon?

Den nächsten Blue Moon gibt es im Jahr 2023: Dann ist Vollmond am 1. August und „blauer Mond“ am 31. August 2023.

Erster Vollmond am 1. Oktober 2020: Erntemond oder Harvestmond

Schon der erste Vollmond im Oktober 2020, am 1.10., ist ein besonderer Vollmond. Er wird harvest moon, Erntemond genannt.

Seinen Namen wird er wohl deshalb erhalten haben, weil er früher für Bauern bei der Ernte von Vorteil war. Bei wenig oder gar keinen Wolken am Himmel war die Nacht dank des Vollmonds fast taghell. Außerdem geht der Mond um den Herbstanfang, also um die Tag-und-Nachtgleiche herum, dann auf, wenn die Sonne untergeht. Die Ernte auf den Feldern war so fast rund um die Uhr möglich.

Das könnte Sie auch interessieren