Blockade über dem Atlantik verhindert 25 Grad

Absturz in den Mai: Weit und breit kein Sommer in Sicht

von Patrick Panke und Oliver Scheel

Am kommenden Wochenende starten wir in den Mai. Schwimmbäder öffnen, der Sommer hockt in den Startlöchern, also raus mit Badeshorts und Bikini. Oder doch nicht? Leider sind die Prognosen für den Start in den einstigen Wonnemonat gar nicht so prickelnd. Aber klappt denn wenigstens ein trockener Tanz in den Mai? Zwar ist der Mai-Feiertag in diesem Jahr an einem Wochenende, aber immerhin lässt die Pandemie nach zwei Jahren Pause wieder ein Tänzchen zu. Oder wird es etwa ein Regentanz? Wir schauen mal auf den 1. Mai und die erste Woche dieses so beliebten Frühlingsmonats.

1. Mai – Tag der Arbeit: Was wird da eigentlich genau gefeiert?

Frühlng schlingert – wie wird das April-Finish? Unser 7-Tage-Trend

Blockadelage über dem Atlantik verhindert Sommer

 Zingst_Gastronomie 24.04.2022, Zingst, Ostsee, Darß, kurz nach Beendigung der Coronaeinschränkungen und kühlem Wetter ist die Außengastronomie noch kaum besucht
Den Start in den Mai hatten sich die Gastronomen sicher besser vorgestellt.

Immerhin sieht es derzeit so aus, als ob wenigstens der Tanz in den Mai, also die Nacht von Samstag auf Sonntag weitestgehend trocken bliebe. Es wird aber ziemlich kühl. Und das hat einen Grund: Wir haben es mit einer ausgewachsenen Blockadelage über dem Atlantik zu tun.

Die ziehen oft nördliche Winde nach sich und die sind eben Ende April/Anfang Mai sehr kühl. Oder, wie es unser Meteorologe Patrick Panke erläutert: „Wenn sich kein Kaltlufttropfen oder Höhentief einschleicht, bleibt es damit überwiegend trocken, aber eben auch für Mai ziemlich kalt.“

Und weil wir es in Zeiten des Klimawandels mit sehr stabilen Wetterphasen zu tun haben, können wir derzeit überhaupt nicht absehen, ob der Mai uns noch ein erstes schönes Sommerhoch kredenzt. Dazu Panke: „Damit steht für die meisten eigentlich schon ab heute der Kampf mit der 20-Grad-Marke an. Im Norden eher die 15-Grad-Marke.“

Wetter an den Eisheiligen: Es sieht danach aus, dass sie pünktlich zuschlagen

Nachtfrost bleibt ein Thema - vom Sommer nichts zu sehen

11.04.2022, Niedersachsen, Laatzen: Eine feine Eisschicht überzieht Apfelbäume in der Region Hannover
Selbst Nachtfröste bleiben ein Thema. Das gibt den Obst- und Gemüsebauern zu denken.

Naja, 15 bis 20 Grad. Immerhin, wir sind ja mit wenig zufrieden. Aber Panke malt noch ein weiteres Schreckgespenst an die Wand: Frost: „Nachtfrost gibt es kommende Nacht im Nordosten sowie in den höheren Mittelgebirgslagen. Anschließend aber erwarten wir nur noch auf den Bergen örtlich leichten Frost.“

So marschieren wir schon schnurstracks auf die Eisheiligen zu, die vom 11. bis 15. Mai stattfinden. Und offenbar kommen die in diesem Jahr auch wieder pünktlich. Allerdings ohne, dass es vorher eine sommerliche Phase gegeben hätte. Wir stolpern also von einer Wetter-Depression in die nächste.

Auch der Blick in die 42-Tage-Prognose zeigt keinen Sommer

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)