Klima & Reisewetter

Urlaubsziele Dominikanische Republik

Hast du eine Reise nach Dominikanische Republik geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Beste Reisezeit für Dominikanische Republik

Wärmster Monat
Juli
Nassester Monat
August

Das Jahr auf einen Blick

Jan.
29°
Feb.
29°
März
29°
Apr.
30°
Mai
31°
Juni
31°
Juli
32°
Aug.
32°
Sept.
30°
Okt.
30°
Nov.
29°
Dez.
29°

Mittleres Temperaturmaximum in °C

29
29
29
30
31
31
32
32
30
30
29
29

Mittleres Temperaturminimum in °C

21
21
22
21
23
24
25
25
25
25
25
24

Mittlerer Niederschlag in mm

304
304
256
241
265
293
336
442
78
113
172
59

Regentage

22
23
21
19
22
19
24
22
22
28
11
10

In unserem Klimadiagramm für Dominikanische Republik kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Dominikanische Republik ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Dominikanische Republik anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Dominikanische Republik kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Welches Klima herrscht in der Dominikanischen Republik?

Das Klima in der DominikanischenRepublik ist tropisch und damit ganzjährig sehr warm. Die Luftfeuchtigkeit istvor allem im Norden sehr hoch. An den Küsten sind die Temperaturen im ganzenLand sehr ähnlich, lediglich im Winter ist der Norden etwas kühler. DieJahresdurchschnittstemperatur liegt dennoch bei 30,4 Grad. Die monatlichenMittelwerte schwanken zwischen 29,2 Grad im Januar und Februar sowie 31,5 Gradim August. Auch nachts liegen die Werte durchschnittlich bei 21,5 Grad.Lediglich im Januar und Februar tritt ein mittleres Temperaturminimum von unter20 Grad auf. Die Ausnahme ist die Hochlage im zentralen Gebirge, der„Cordillera Central“. Hier sinken die Temperaturen deutlich stärker. Im Wintersind sogar Werte unter dem Gefrierpunkt möglich.

Niederschlag fällt vor allem imNorden des Landes. Der Süden liegt zu großen Teilen im Regenschatten desGebirges. Durch das tropische Klima in der Dominikanischen Republik gibt esdennoch viele Regentage. Die Sommermonate weisen durchschnittlich jeweils überzehn Regentage auf. Am trockensten ist es im Februar und März mitdurchschnittlich jeweils sechs Regentagen.

Trotz der hohen Zahl anRegentagen scheint die Sonne im Mittel 7,6 Stunden täglich. Die monatlichenWerte sind relativ konstant. Die durchschnittlich 6,6 Sonnenstunden pro Tag im Dezember sind der niedrigste Wert. Im Aprilscheint die Sonne hingegen im Mittel 8,4 Stunden pro Tag. Auch das Wasser istkonstant sehr warm bei durchschnittlich 27 Grad. Im Jahresverlauf schwankt diemittlere Wassertemperatur zwischen 26 Grad im Februar und März sowie 28 Grad imSpätsommer und Frühherbst.