Klima für Dominikanische Republik

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
29,2 29,2 29,6 30,2 30,4 30,8 31,3 31,5 31,4 31,1 30,6 29,6 30,4

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
19,6 19,7 20,2 21,1 22,2 22,9 22,8 22,7 22,7 22,3 21,4 20,3 21,5

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
63 57 54 72 188 140 145 177 181 187 100 84 1448

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
7 6 6 7 11 10 11 12 11 13 9 9 112

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
7,4 8,2 8,3 8,4 7,9 7,8 7,4 7,7 7,4 6,7 7,3 6,6 7,6

Das Klima in der Dominikanischen Republik ist tropisch und damit ganzjährig sehr warm. Die Luftfeuchtigkeit ist vor allem im Norden sehr hoch. An den Küsten sind die Temperaturen im ganzen Land sehr ähnlich, lediglich im Winter ist der Norden etwas kühler. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt dennoch bei 30,4 Grad. Die monatlichen Mittelwerte schwanken zwischen 29,2 Grad im Januar und Februar sowie 31,5 Grad im August. Auch nachts liegen die Werte durchschnittlich bei 21,5 Grad. Lediglich im Januar und Februar tritt ein mittleres Temperaturminimum von unter 20 Grad auf. Die Ausnahme ist die Hochlage im zentralen Gebirge, der „Cordillera Central“. Hier sinken die Temperaturen deutlich stärker. Im Winter sind sogar Werte unter dem Gefrierpunkt möglich. Niederschlag fällt vor allem im Norden des Landes. Der Süden liegt zu großen Teilen im Regenschatten des Gebirges. Durch das tropische Klima in der Dominikanischen Republik gibt es dennoch viele Regentage. Die Sommermonate weisen durchschnittlich jeweils über zehn Regentage auf. Am trockensten ist es im Februar und März mit durchschnittlich jeweils sechs Regentagen. Trotz der hohen Zahl an Regentagen scheint die Sonne im Mittel 7,6 Stunden täglich. Die monatlichen Werte sind relativ konstant. Die durchschnittlich 6,6 Sonnenstunden pro Tag im Dezember sind der niedrigste Wert. Im April scheint die Sonne hingegen im Mittel 8,4 Stunden pro Tag. Auch das Wasser ist konstant sehr warm bei durchschnittlich 27 Grad. Im Jahresverlauf schwankt die mittlere Wassertemperatur zwischen 26 Grad im Februar und März sowie 28 Grad im Spätsommer und Frühherbst.