Klima für Essen

Die einstige Industriestadt Essen mit rund 570.000 Einwohnern liegt in Nordrhein-Westfalen am Schnittpunkt zwischen Rheinland und Westfalen. Wie das gesamte Bundesland hat auch Essen Anteil an der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Im Mittel liegt die Temperatur in Essen bei 9,6 Grad Celsius. Mit einer Temperatur von 1,5 Grad im Durchschnitt ist der Januar der kälteste Monat. Im Sommer zeigt sich der Juli mit einem Durchschnitt von 20 Grad als der wärmste Monat. Das warm-gemäßigte Regenklima Nordrhein-Westfalens macht sich auch in Essen bemerkbar: Jährlich fallen 829 Millimeter Niederschlag, rund 93 Millimeter davon im Dezember. Anhaltende Hitzewellen sowie starke Regenfälle stellen den Ballungsraum zunehmend vor große Herausforderungen. Die Gewitterfront des Tiefdruckgebiets „Ela“ zog im Juni 2014 auch Teile von Essen in Mitleidenschaft. Infolgedessen wurden im Stadtgebiet beispielsweise zahlreiche Bäume zerstört. Die Winter fallen in der Regel mild aus. Mit Durchschnittstemperaturen von über null Grad Celsius gehört Schneefall zu den seltenen Wettererscheinungen in der Stadt.

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
3,9 5,1 8,3 12,4 17,1 20 21,6 21,6 18,4 14 8,1 4,9 12,9

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
-0,3 0 2,2 4,8 8,7 11,5 13,2 13,3 11,1 7,9 3,5 0,9 6,4

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
81 57 75 68 73 97 89 77 73 70 83 90 931

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
1,4 2,7 3,3 4,9 6,2 6,1 6 5,9 4,5 3,6 1,9 1,3 4