Klima & Reisewetter

Urlaubsziele Vietnam

Hast du eine Reise nach Vietnam geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Beste Reisezeit für Vietnam

Wärmster Monat
August
Nassester Monat
Oktober

Das Jahr auf einen Blick

Jan
20°
Feb
20°
März
21°
Apr
24°
Mai
26°
Juni
31°
Juli
33°
Aug
34°
Sept
32°
Okt
29°
Nov
27°
Dez
25°

Mittleres Temperaturmaximum in °C

20
20
21
24
26
31
33
34
32
29
27
25

Mittleres Temperaturminimum in °C

15
15
17
20
22
25
27
28
27
25
23
19

Mittlerer Niederschlag in mm

66
66
43
81
127
99
125
78
282
449
144
57

Regentage

6
7
10
16
15
20
12
27
24
17
10
3

In unserem Klimadiagramm für Vietnam kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Vietnam ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Vietnam anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Vietnam kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Welches Klima herrscht in Vietnam?

Das Klima in Vietnam teilt sichin eine nördliche und eine südliche Klimazone. Im Norden herrscht tropischesWechselklima mit einer heißen Phase zwischen Mai und Oktober. Von November bisApril sind die Temperaturen gemäßigter. Die Durchschnittstemperatur beträgt27,4 Grad, in Küstennähe ist es mit 26,7 Grad noch kühler. In Richtung Südennähert sich der Mittelwert kontinuierlich der 30-Grad-Marke. Etwa auf Höhe dernördlichen Grenze des benachbarten Kambodschas beträgt dieDurchschnittstemperatur 30,7 Grad und noch weiter im Süden 32,1 Grad. InRichtung Süden sind die Temperaturen zunehmend konstanter. In Hanoi, im NordenVietnams, beträgt die Differenz zwischen höchster und niedrigsterDurchschnittstemperatur im Jahresverlauf 12,6 Grad, im südlichen Saigonhingegen sind es nur 4,4 Grad.

Am meisten Niederschlag fällt imZentrum Vietnams am Hai-Van-Pass. Dieser liegt meist unter oder gar in einerWolkendecke und ist daher auch als „Wolken-Pass“ bekannt. In der südlichgelegenen Stadt Da Nang fällt entsprechend viel Niederschlag, der sich vorallem im Oktober ergießt. Generell ist im Süden Vietnams das letzteJahresdrittel sehr regnerisch, im äußersten Süden sowie im Norden dauert dieRegenzeit allerdings von Mai bis November.

Am meisten Sonnenschein gibt esan der Ostküste im Süden des Landes. Das Klima in Vietnam sorgt hier für einekurze Regenzeit und im Jahresdurchschnitt 6,2 Sonnenstunden pro Tag. Weiter imSüden sind es im Mittel 5,7 Sonnenstunden täglich, der Norden ist mitdurchschnittlich 4,6 Sonnenstunden am Tag weniger freundlich. Im Nordenschwankt die Wassertemperatur stärker als im Süden. DieJahresdurchschnittstemperatur liegt bei 25 Grad, die monatlichen Mittelwerteschwanken zwischen 19 Grad im Februar und 29 Grad während der Sommermonate. ImSüden bewegt sich die Wassertemperatur durchschnittlich zwischen 27 und 30Grad.