Klima & Reisewetter

Urlaubsziele Indien

Hast du eine Reise nach Indien geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Das Jahr auf einen Blick

Jan
20°
Wolke
Feb
20°
Wolke
März
25°
Wolke
Apr
30°
Wolke
Mai
37°
Wolke
Juni
39°
Wolke
Juli
39°
Regenwolke
Aug
35°
Wolke
Sept
34°
Regenwolke
Okt
34°
Wolke
Nov
34°
Wolke
Dez
28°
Wolke

Mittleres Temperaturmaximum in °C

20
20
25
30
37
39
39
35
34
34
34
28

Mittleres Temperaturminimum in °C

8
8
11
16
22
25
28
28
27
26
20
14

Mittlerer Niederschlag in mm

4
4
0
0
0
0
198
0
272
0
0
0

Regentage

1
0
0
0
0
1
0
1
0
0
0
0

Beste Reisezeit für Indien

Wärmster Monat
Juni
Nassester Monat
September

In unserem Klimadiagramm für Indien kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Indien ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Indien anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Indien kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Welches Klima herrscht in Indien?

Im Wesentlichen ist das Klima inIndien in zwei Zonen geteilt. Der Norden und Zentralindien sind von subtropischemKontinentalklima geprägt. Im Jahresverlauf schwanken die Temperaturen dortdeutlich. Ganz im Norden schwanken die Durchschnittswerte zwischen fünf Grad imJanuar und 31 Grad im Juli. In Richtung Süden verringert sich diese Spannekontinuierlich. In Zentralindien wird es dabei wesentlich heißer als an denKüsten und im Grenzgebiet. Im April und Mai liegen dieDurchschnittstemperaturen hier bei über 40 Grad, Hitzewellen von über 50 Gradsind keine Seltenheit. Der südliche Landesteil mit den Küstengebieten ist Teilder maritim-tropischen Zone und verfügt während des ganzen Jahres über relativkonstante, hohe Temperaturen. An der Westküste liegen die Mittelwerte imJahresverlauf zwischen 29,6 und 33,4 Grad. Etwas kühler ist es an der Ostküstemit Durchschnittstemperaturen zwischen 27 und 33,3 Grad. Ganz im Südenherrschen im Jahresverlauf mittlere Temperaturen von 29,6 bis 32,9 Grad.Das Klima in Indien ist stark vomindischen Monsun geprägt, der ausschlaggebend für den Niederschlag ist.Zwischen Juni und Oktober bringt der Südwestwind den größten Teil desjährlichen Niederschlags ins Land. An der Westküste fällt dann mehr als doppeltso viel Regen wie im Osten. Die im Nordwesten liegende Wüste Thar bleibt auchwährend des Monsuns sehr niederschlagsarm. Lediglich im nördlichsten TeilIndiens fällt der Regen vor allem zwischen Januar und August. Während derWintermonate weht trockener Wind vom Festland aus Nordosten über Indien. DerSüden ist als einzige Region auch dann von Niederschlag betroffen, da der Windüber dem Golf von Bengalen Feuchtigkeit aufnimmt und aufs Land trägt.Im Jahresmittel gibt es in Indienüber sechs Sonnenstunden am Tag. Während des Monsuns im Sommer lässt derSonnenschein stark nach, lediglich im äußersten Norden und Süden bleibt es sonnig.Die Wassertemperatur vor der indischen Küste liegt im Jahresmittel bei 27 bis28 Grad.