Klima für Seychellen

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
29,8 30,4 31 31,4 30,5 29,1 28,3 28,4 29,1 29,6 30,1 30 29,8

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
24,1 24,6 24,8 25 25,4 24,6 23,9 23,9 24,2 24,3 24 23,9 24,4

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
379 262 167 177 124 63 80 97 121 206 215 281 2172

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
17 11 11 14 11 10 10 10 11 12 14 18 149

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
5 6,2 6,8 7,6 8,2 7,7 7,4 7,4 7,6 7,1 6,5 5,5 6,9

Regionen

Stationen

Das tropische Klima auf den Seychellen unterliegt dem Einfluss des Monsuns. Zwischen Dezember und März bringt der Nordwest-Monsun starken Regen auf die Inseln, von Mai bis September beeinflusst der stürmisch-trockene Südost-Monsun das Klima der Seychellen. Im April sowie von Oktober bis November herrscht eine relativ windstille Phase. Trotz dieser unterschiedlichen Bedingungen liegt die Durchschnittstemperatur sehr konstant bei 29,8 Grad. Die Abweichungen im Monatsmittel betragen weniger als zwei Grad, der durchschnittliche Höchstwert liegt bei 31,4 Grad im April. Im tropischen Klima mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit bleibt es auch nachts sehr warm bei Mittelwerten zwischen 24 und 25,4 Grad. Die Nähe der Seychellen zum Äquator bedingt sehr lange Sonnenscheinphasen von bis zu zwölf Stunden am Tag. Durchschnittlich sind es im Jahresverlauf 6,9 Sonnenstunden täglich, der sonnigste Monat ist der Mai mit im Mittel 8,2 Sonnenstunden am Tag. Die Wassertemperatur erreicht bereits im April ihren mittleren Höchstwert von 29 Grad und fällt zwischen Juli und Oktober auf die niedrigste Durchschnittstemperatur von 26 Grad. Während der Regenzeit treten im Dezember durchschnittlich 18 Regentage auf, auch während der windstillen Monate sind im Mittel zwölf bis 14 Regentage die Regel. Allerdings variiert die Niederschlagsmenge deutlich. Im Januar fällt im Durchschnitt am meisten Regen, der Juni ist hingegen sehr regenarm. Auch sind die geografischen Bedingungen auf den Seychellen ausschlaggebend für die Niederschlagsmenge. In den höheren Lagen regnet es stärker als an der Küste.