Klima & Reisewetter

Urlaubsziele Namibia

Hast du eine Reise nach Namibia geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Das Jahr auf einen Blick

Jan
31°
Regenwolke
Feb
31°
Regenwolke
März
29°
Wolke
Apr
26°
Wolke
Mai
24°
Wolke
Juni
24°
Wolke
Juli
22°
Wolke
Aug
20°
Wolke
Sept
24°
Wolke
Okt
31°
Wolke
Nov
31°
Wolke
Dez
32°
Wolke

Mittleres Temperaturmaximum in °C

31
31
29
26
24
24
22
20
24
31
31
32

Mittleres Temperaturminimum in °C

20
20
18
14
11
11
7
6
9
17
17
20

Mittlerer Niederschlag in mm

158
158
109
81
0
0
0
0
0
2
17
9

Regentage

11
14
11
7
0
0
0
0
1
2
2
6

In unserem Klimadiagramm für Namibia kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Namibia ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Namibia anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Namibia kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Welches Klima herrscht in Namibia?

Das Klima in Namibia gehörtweitgehend zum subtropischen Kontinentalklima. Lediglich im Caprivi-Streifen imNordosten herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und häufigemRegen. Der überwiegende Teil des Landes gehört zum Sommerregengebiet. ZwischenNovember und April kommt es zu teilweise heftigen Regenfällen. Die meistenRegentage gibt es durchschnittlich im Januar und Februar. Eine Ausnahme bildetder äußerste Süden, wo es eher im Juni und Juli regnet. Allerdings ist dieNiederschlagsmenge auch dann gering, in Richtung Nordosten nimmt sie zu. In denWüstengebieten ist der Niederschlag sehr gering und selten. Stattdessen liegendie Temperaturen hier über dem Landesdurchschnitt von 28,9 Grad. In derNamib-Wüste im Westen betragen die Tageshöchstwerte meist über 25 Grad. In denSommermonaten sind auch Temperaturen von über 50 Grad möglich, nachts sinkendie Werte jedoch stark bis auf oder sogar unter den Gefrierpunkt ab. ExtremeTemperatursprünge sind morgens und abends üblich. Lediglich der Küstenstreifenverfügt über milde Temperaturen zwischen durchschnittlich 16 und 21 Grad. Durchdas Aufeinandertreffen von kühler Meeres- und heißer Wüstenluft bildet sich ander Küste oft starker Nebel.In der Hauptstadt Windhuk, fastim Zentrum des Landes, machen die dort herrschenden Winde das warme Klima inNamibia sehr angenehm. Die Durchschnittstemperatur liegt etwa zwei Grad unterdem Landesmittel und steigt auf maximal 30,7 Grad im Dezember. Im Norden wirdes zeitgleich durchschnittlich 31,9 Grad warm, im Süden liegt der Mittelwert imWinter bei maximal 35 Grad. Dort ist die Zahl der täglichen Sonnenstunden mitdurchschnittlich 10,6 auch höher als im Rest des Landes mit mittleren 9,3 bis9,5 Stunden Sonnenschein pro Tag. Im Jahresverlauf schwanken diese Werte kaum.