Klima & Reisewetter

Urlaubsziele Marokko

Hast du eine Reise nach Marokko geplant? Hier erfährst du, wann die beste Zeit zum Verreisen ist. Ob dein angestrebtes Reiseziel wirklich geeignet ist, kannst du anhand des allgemeinen Wetterzustands, repräsentiert durch das Wettersymbol, der minimalen und maximalen Temperatur, den Sonnenstunden, Regentagen und Niederschlagsmengen, beurteilen.

Wie ermitteln wir das Wetter des gesamten Jahres? Grundsätzlich wird das Klima eines Ortes abgeleitet aus den erhobenen Wetterdaten der letzten 30 Jahre, wobei in ganzen Jahrzehnten gerechnet wird. Aktuell also 1991-2020. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Die nächsten 6 Monate sind echte Prognosen, die einerseits die letzten 30 Jahre betrachten, aber andererseits auch aus der aktuellen Wetterlage und den daraus abgeleiteten Modellen eine Vorhersage treffen, um dir die bestmögliche Auskunft geben zu können.

Das Jahr auf einen Blick

Jan
17°
Regenwolke
Feb
17°
Regenwolke
März
18°
Regenwolke
Apr
20°
Regenwolke
Mai
21°
Wolke
Juni
23°
Wolke
Juli
25°
Wolke
Aug
27°
Wolke
Sept
27°
Wolke
Okt
26°
Wolke
Nov
24°
Wolke
Dez
21°
Regenwolke

Mittleres Temperaturmaximum in °C

17
17
18
20
21
23
25
27
27
26
24
21

Mittleres Temperaturminimum in °C

8
8
8
10
11
13
16
18
19
17
15
11

Mittlerer Niederschlag in mm

277
277
156
175
144
43
9
0
0
48
142
224

Regentage

29
21
25
22
9
1
0
0
5
17
26
26

Beste Reisezeit für Marokko

Wärmster Monat
September
Nassester Monat
Januar

In unserem Klimadiagramm für Marokko kannst du ablesen, was die beste Reisezeit für Marokko ist. Mithilfe der Klimatabelle bietet sich die Bewertung potentieller Urlaubsorte in Marokko anhand der vorherrschenden Temperatur, den erwarteten Regentagen oder im Durchschnitt vorhandenen Sonnenstunden an. Für viele Reiseziele in Marokko kannst du außerdem die Eignung als Badeurlaub anhand der Wassertemperatur beurteilen.

Wie ist das Klima in Marokko?

Durch die Lage im NordwestenAfrikas umfasst das Klima in Marokko im Wesentlichen drei Zonen. Im Nordenherrscht mediterranes Klima und der Süden ist vom kontinentalen Wüstenklima derSahara geprägt. Das im Zentrum des Landes liegende Atlasgebirge verfügt überein eigenes, kontinentales Klima und stellt die natürliche Grenze zwischen denbeiden anderen Zonen dar.Die mediterrane Zone im Nordenzeichnet sich an den Küstengebieten durch gemäßigte Temperaturen aus. DieJahresdurchschnittstemperatur beträgt im äußeren Nordwesten 21,8 Grad. ImLandesinneren ist der Einfluss des Meeres allerdings gering und dieTemperaturen höher. Dort sind es im Mittel 24,8 Grad, in den höheren Lagen imZentrum herrschen durchschnittlich 26,5 Grad. Hier schwanken die Temperaturen auchdeutlich stärker als in Küstennähe. Im Sommer liegt die höchsteDurchschnittstemperatur bei 37,8 Grad. Im Winter hingegen liegt der niedrigsteMittelwert bei 16,6 Grad. Im Süden von Marokko herrscht vor allem in denRandgebieten der Sahara extrem trockenes und heißes Klima. Während derSommermonate wird dies durch den „Scirocco“, einen Wind aus der Sahara,zusätzlich verstärkt.Im Nordwesten fällt während derWintermonate relativ viel Regen. In Küstennähe sind November und Dezember dieregnerischsten Monate. Im Inland verteilt sich der Großteil des jährlichenNiederschlags gleichmäßig auf die Monate von November bis April. In RichtungSüden nimmt der Niederschlag jedoch ab. Bereits im Gebirge gibt es wenigerNiederschlag mit durchschnittlich maximal vier Regentagen pro Monat. Besondersan der dem Meer zugewandten Westseite der Gebirgszüge tritt Steigungsregen auf.Im Winter bringt er bei entsprechend niedrigen Temperaturen Schnee.Im vom mediterranen Klimageprägten Norden ist es weniger sonnig, als im trockenen Süden. Nördlichdes Atlasgebirges gibt es durchschnittlich acht Sonnenstunden pro Tag. ImGebirge liegt der Mittelwert zwischen 8,6 und 9,4 Sonnenstunden täglich.Während der Sommermonate scheint die Sonne durchschnittlich über zehn Stundenam Tag.