Klima für Madagaskar

Temperatur (°C)

Lade Grafik...

mittleres Temperaturmaximum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
29,7 29,8 29,5 29,1 27,5 25,9 25,4 25,9 27,2 28,6 29,6 29,8 28,1

mittleres Temperaturminimum (°C)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
21,7 21,7 21,4 20,2 18,1 16,2 15,4 15,8 17 18,6 20,4 21,3 19

Regen

Lade Grafik...

mittlere Monatssumme Niederschlag (mm)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
331,3 296,2 243,7 129,7 86,2 78,4 72,8 58 38,6 47 107,7 249,6 1739

Tage mit Niederschlag > 1mm (Tage)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
16 15 13 8 6 7 7 6 5 6 8 14 111

Sonnenschein

Lade Grafik...

mittlere Tagessumme Sonne (h)

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jahr
7 7,2 6,9 8,3 8,4 7,8 7,9 8,5 9 9,4 9 8 8,1

Das Klima in Madagaskar ist tropisch und vom Südäquatorialstrom beeinflusst. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28,1 Grad. Allerdings sind vor allem die westlichen Küstenregionen deutlich wärmer als die Orte im Inland. So besteht zwischen den Durchschnittstemperaturen in den relativ zentral in Madagaskar liegenden Orten Morondava an der Westküste und Fianarantsoa im Landesinneren ein Unterschied von etwas mehr als sechs Grad. Der Küstenstreifen im Nordwesten weist mit über 31 Grad die höchsten Durchschnittstemperaturen auf. Grundsätzlich sind die Mittelwerte im tropischen Klima in Madagaskar sehr konstant. Im zentralen Inland ist die Schwankung im Jahresverlauf mit sieben Grad am höchsten. Die durchschnittlichen Tagestiefstwerte liegen an den Küsten mit 20 Grad oder mehr relativ hoch. Im nördlichen Landesinneren wird es mit durchschnittlich 12,8 Grad vergleichsweise kalt. Unter anderem verantwortlich für die deutlichen Temperaturunterschiede ist der wesentlich höhere Niederschlag an der Ostküste Madagaskars. Während es im Westen fast ausschließlich zwischen Dezember und März regnet, ist die Ostküste ganzjährig sehr niederschlagsreich. Je nach Lage fällt dort zwischen doppelt und viermal so viel Regen wie auf der anderen Seite der Insel. Im Südwesten ist der jährliche Niederschlag am geringsten. Obwohl Madagaskar so gut wie jedes Jahr von Zyklonen betroffen ist, bietet die Insel viel Sonnenschein. Im Südwesten scheint die Sonne sehr konstant durchschnittlich 9,9 Stunden pro Tag. In Richtung Norden nimmt dieser Wert kontinuierlich ab. An der nordwestlichen Küste zeigt sich die Sonne mit durchschnittlich acht Stunden täglich jedoch immer noch häufiger als im Landesinneren oder an der Ostküste mit durchschnittlich zwischen 6,3 und 7,8 Sonnenstunden am Tag. Das Wasser hingegen ist sowohl im Westen als auch im Osten durchschnittlich 25 Grad warm.