Wie wird das Wetter zu Ostern 2017? Ohne Regenschirm und Jacke geht an Ostern dieses Jahr nicht viel

Typisches Aprilwetter am Ostersonntag und Ostermontag

Es bleibt dabei, Ostern 2017 gibt es nasskaltes Aprilwetter mit Schauern, örtlich sogar mit Graupelgewittern, aber auch etwas Sonne zwischendurch. Dazu weht zum Teil ein starker bis stürmischer Wind, der alles noch ungemütlicher macht. Und auch Frost und Schnee sind mit von der Partie.

Im Einzelnen sieht das so aus:

​Karsamstag: Der Karsamstag sieht nicht nur etwas kälter als der Karfreitag aus, sondern auch nasser und windiger. Regen gibt es vor allem im Norden und an den Alpen. Doch auch dazwischen darf man keinesfalls sicher sein, dass man ungeschoren davon kommt. Schauer können einen immer und überall ereilen. Im Südwesten und Südosten bleibt es dabei am wärmsten: 14 oder 15 Grad sind am Oberrhein und rund um Passau möglich. Sonst gibt es meist nur noch 8 bis 13 Grad. Die Sonne tut sich schwer, sie schafft es im Osten kaum durch die Wolken. Nennenswerte Sonnenstunden finden sich eigentlich nur entlang der niederländischen Grenze. So wird der Samstag ein guter Tag, um die Einkäufe für das lange Wochenende zu erledigen. Von Grillpartys sollte definitiv abgesehen werden. Denn auch der Wind macht sich überall deutlich bemerkbar - in Böen mit 50 bis 60 Kilometern pro Stunde, in den nördlichen Bundesländern auch mit bis zu 80 Sachen.

​Video: Der aktuelle Strömungsfilm für die nächsten 5 Tage

Ostersonntag typisches Aprilwetter - Schneefallgrenze bei 600 bis 1.000 Meter

Ostersonntag: Auch der Ostersonntag wird eher schlecht, nur für wenige, ausgesuchte Regionen sieht es derzeit etwas besser aus. Dass die Eiersuche für die Kinder im Trockenen über die Bühne geht, können wir zumindest für Teile im Südwesten und direkt an der Nordseeküste hoffen. Sonst ist noch einiges an Regen unterwegs, die Mengen werden teilweise nicht unerheblich sein. Vor allem an den Alpen, rund um den Harz und im Osten wird es nass. Und auch die Gebiete nördlich des Mains bleiben wohl nicht trocken. Dazu gibt es Temperaturen von lausigen 7 Grad im Nordosten und bis 11, 12 Grad deutschlandweit, vielleicht einmal 13 oder 14 Grad im Südwesten. Die Schneefallgrenze sinkt auf 600 Meter in den Mittelgebirgen und bis auf 1.000 Meter in den Alpen. Es weht weiter ein starker bis stürmischer Wind aus Nordwest. Sehr ungemütlich! Ach ja, Sonnenschein gibt es auch. Immerhin mehr als am Samstag. An der Nordseeküste sind schon wieder 7 Stunden möglich, örtlich vielleicht sogar 8 - das ist doch versöhnlich. Sonst dürfen wir mit meist mit 2 bis 5 Stunden rechnen, nur direkt an den Alpen wird es nix.

Video: So sieht die Temperaturprognose für die nächsten Tage nach dem GFS-Modell aus:

Ostermontag auch typisches Aprilwetter und noch kälter - Schneefallgrenze bis auf 400 Meter

Ostermontag: Der Ausklang des Osterfestes 2017 wird mäßig bis saumäßig. Die Sonne zieht sich wieder zurück, etwas mehr Sonne bleibt allein im Südwesten. Aus den 9 Stunden Sonne vom Ostersonntag können wieder 2 bis 4 im Norden werden. Dazu gibt es in der gesamten Nordhälfte nur einstellige Temperaturen - das ist schon frech. In den nördlichen Mittelgebirgen sinkt die Schneefallgrenze auf 400 bis 600 Metern. In der Mitte und im Südosten sind 10 bis 12 Grad drin, nur der Südwesten bleibt wärmer mit 13 bis 15 Grad, örtlich vielleicht sogar etwas mehr. Dazu wird weiter Regen berechnet und zwar fast flächendeckend. Die Regenmengen sind ganz und gar unschön, im Nordosten scheint es etwas weniger nass zu werden.

Fazit: Ostern 2017 wird sehr wechselhaft und immer kälter

Wie wird das Wetter zu Ostern 2017? Ohne Regenschirm und Jacke geht an Ostern dieses Jahr nicht viel
Gibt es jetzt auch noch weiße Ostern? Im Nordosten und in den Mittelgebirgen kann es eine weiße Überraschung geben

​Fazit: Ostern 2017 fällt eher unterdurchschnittlich aus. Der lange vermisste Regen schlägt ausgerechnet an Ostern zu. Zum einen ist das natürlich wichtig, zum anderen hätten sich die Niederschläge ruhig ein paar andere Tage aussuchen können. Darüberhinaus locken die Temperaturen so gar nicht ins Freie. Und auch weil der Wind teilweise stark bis stürmisch ist, wird uns das Osterwetter 2017 mehr als ungemütlich in Erinnerung bleiben.