Wetterlexikon: Was ist Schneeglätte?

Was ist Schneeglätte?

Im Winter und in kalten Regionen kommt es häufig zu Schneeglätte. Hierbei ist frisch gefallener Schnee zunächst nicht glatt, sondern erst, wenn er komprimiert wird. Die lockeren Eiskristalle des Schnees werden dabei dicht aneinandergepresst, die Kristalle vereisen miteinander und führen zu Schneeglätte.

Besonders auf der Straße kann Schneeglätte sehr gefährlich sein

Im Eis herrschen normalerweise Temperaturen zwischen null und wenigen Grad minus. Durch den Druck, welcher von Autos, Füßen oder dem Wind ausgehen kann, entsteht Reibung auf dem Eis. Durch diese Reibung wird jedes Mal ein kleiner Teil der Eisoberfläche zum Schmelzen gebracht. Später friert der Wasserfilm wieder und die Schneeglätte wird verstärkt. Besonders auf der Straße kann Schneeglätte sehr gefährlich sein. Deswegen werden im Winter die Straßen vom Schnee befreit, damit dieser nicht komprimieren werden und zufrieren kann.