Pour l'Observation de la Terre

Wetterlexikon: SPOT

Wetterlexikon: SPOT
Geburt eines neuen Kraters im Vulkan-Komplex Puyehue-Cordon-Caulle, 800 Kilometer südlich von Santiago, Chile - aufgenommen durch den von Astrium gebauten Satellit Spot 4 am 25.06.2011. © picture alliance / dpa, Distr.Astr.Serv./Spot Image., emi

Was bedeutet SPOT?

SPOT ist das französisches Akronym für Satellite Pour l'Observation de la Terre und verweist auf den Namen einer Serie von Erdbeobachtungssatelliten, die auf einer polnahen Umlaufbahn auf 822 km Höhe positioniert sind und hochauflösende optische Aufnahmen der Erdgebiete liefern. Diese sind primär für digitale Geländemodelle, Kartographie, Landoberfläche, Raumplanung, Land- und Forstwirtschaft sowie Umweltbeobachtung von Interesse.

SPOT 6 und SPOT 7 sichern die Datenkontinuität bis 2024

Alle bisherigen sieben SPOT-Modelle wurden von der französischen Weltraumagentur CNES in Zusammenarbeit mit Belgien und Schweden im Zeitraum von 1986 bis 2014 entworfen. Der neueste auf dem Satellitenbus AstroSat-500 basierende SPOT-Satellit, der vom Unternehmen Astrium entwickelt wurde, soll seit seinem Start am 30. Juni 2014 die Datenlieferung bis zum Jahr 2024 sichern.

Gemeinsam mit der vorherigen Version aus 2012 können beide Satelliten von ihrer Bahnhöhe 695 km sowie der Bahnneigung von 98,2º optische Aufnahmen mit einer Auflösung von maximal 1,5 m kontinuierlich zum Boden versenden und am gleichen Tag Punkte im Zielgebiet mehrfach erfassen.