Wetterlexikon: Ozonloch

Was ist ein Ozonloch?

Das Ozonloch ist eine stark verdünnte Ozonschicht, durch welche die solare UV-Strahlung fast ungehindert dringen kann. Die Ozonschicht ist wichtig, da sie den Menschen vor der schädlichen Strahlung schützt, die zu Hautkrebs und anderen Erkrankungen führen kann.

Ein Ozonloch entsteht nicht plötzlich

Durch spezielle Abgase und andere chemische Verbindungen wird das Ozon nach und nach abgetragen, sodass eine Art Loch entsteht. Da Ozon aus mehreren Sauerstoffatomen besteht, kann sich dieses wieder neu bilden und das Ozonloch schließt sich wieder. Voraussetzung hierfür ist die Verhinderung neuer giftiger Abgase.

Ein Ozonloch entsteht nicht plötzlich, da das Ozon nach und nach abgetragen wird. Größere Gebiete, wie zum Beispiel Industrialisierungsstaaten, können besonders leicht mit ihren Abgasen dazu beitragen, dass ein Ozonloch sich vergrößert. Das Ozonloch ist ebenfalls ein wichtiger Faktor, wenn es um die Klimaerwärmung geht, da es nicht nur UV-Strahlung durchlässt, sondern auch Hitzewellen.