Die zugehörige Einheit ist Liter pro Quadratmeter

Wetterlexikon: Niederschlagsmenge

Was ist eine Niederschlagsmenge?

Wetterlexikon: Niederschlagsmenge
Ein Mann misst in seinem Garten die Niederschlagsmenge.

Die Niederschlagsmenge bezeichnet das Verhältnis zwischen dem Niederschlag, welcher in einem bestimmten Zeitraum auf eine definierte Fläche fällt, und der Fläche selbst. Die zugehörige Einheit ist Liter pro Quadratmeter.

Wie viel Regen fällt, ist beispielsweise in der Landwirtschaft von großer Bedeutung

Niederschlag kann in Form von Schnee, Regen, Hagel oder auch Nebel auftreten. Dieser wird in einem offenen Gefäß aufgefangen und gemessen. Als Zeitraum wählt man üblicherweise 24 Stunden, möglich sind aber auch 72 oder 48 Stunden. Da die Wassermenge sofort registriert wird, haben Faktoren wie Bodenversickerung oder Verdunstung keinen Einfluss auf das Messergebnis.

Die Niederschlagsmenge ist ein fester Bestandteil der Niederschlagsmessung. Hierbei sammelt man Informationen über den Niederschlag und wertet diese aus. Die Menge an Regen ist beispielsweise in der Landwirtschaft von entscheidender Bedeutung. Dabei kann die Niederschlagsmenge sowohl bei Wettervorhersagen als auch bei der Darstellung des Niederschlagsverlaufs während eines längeren Zeitraumes nützlich sein. Durch die Konzentration auf einen festen Zeitraum lassen sich ungewöhnlich hohe Regenmengen schnell erkennen.