Ein Lichteffekt in der Atmosphäre, der zu den Haloerscheinungen gehört

Wetterlexikon: Lichtsäule

Was ist eine Lichtsäule?

Wetterlexikon: Lichtsäule
Lichtsäule über Malangen in Norwegen.

Eine Lichtsäule ist ein bestimmter Lichteffekt, der genau dann auftritt, wenn die Sonne sehr nah am Horizont steht. Man sieht dann einen dünnen Lichtstreifen, der sich von der Sonne aus senkrecht nach oben erstreckt. Eher selten reicht diese Lichtsäule nach unten.

Lichtsäulen zählen zu den sogenannten Haloerscheinungen

Entsteht dieser Lichteffekt, treffen die Sonnenstrahlen auf Eiskristalle und werden dabei gespiegelt. Voraussetzung dafür sind windarme Witterungen. In der Luft halten die vielen Millionen Eiskristalle alle eine unterschiedliche Position. Bei entsprechender Bewegung ändert sich diese und auf diese Weise wandert die Reflexion des Sonnenlichts am Himmel auf und ab.

In äußerst seltenen Fällen, wenn sich die Luft nur leicht bewegt, können die Lichtsäulen auch in gebogener Form auftreten. Die Lichtsäule zählt zu den sogenannten Haloerscheinungen – Lichteffekte, die durch Brechung und Reflexion von Sonnenlicht an Eiskristallen zustandekommen.