Das Klimasystem der Erde setzt sich aus Atmosphäre, Hydrosphäre, Kryosphäre, Biosphäre und Lithosphäre zusammen

Wetterlexikon: Klimasystem

Wetterlexikon: Klimasystem
Zur Hydrosphäre zählen die Ozeane, Flüsse und Seen. © picture alliance, CHROMORANGE / Norbert J. Sülzner

Was ist ein Klimasystem?

Der Begriff Klimasystem beschreibt das Zusammenspiel sämtlicher Prozesse, die im Zusammenhang mit dem Klima stehen. Darüber hinaus schließt der Begriff Klimasystem verschiedene Geosysteme mit ein. Es handelt sich daher im Grunde genommen um eine erweiterte und sehr komplexe Betrachtung des Klimabegriffs mit sehr vielen verschiedenartigen Einflussfaktoren und Wechselwirkungen.

Die Atmosphäre gilt als sehr instabiles Element im Klimasystem

Zu den Hauptbestandteilen des Klimasystems zählen die Atmosphäre, die Hydrosphäre, die Kyosphäre, die Lithosphäre sowie die Biosphäre. Die aufgezählten Geosysteme können natürlich nicht isoliert betrachtet werden, da sie sich gegenseitig beeinflussen. Die Atmosphäre gilt als sehr instabiles Element im Klimasystem. Zur Hydrosphäre zählen die Ozeane, Flüsse und Seen. Mit dem Begriff Kryosphäre werden die Schnee- und Eisgebiete beschrieben. Die Lithosphäre ist die Landoberfläche, bestehend aus diversen Böden und festem Gestein. Unter dem Begriff Biosphäre werden die von Lebewesen bewohnten Schichten zusammengefasst. Zu diesem System zählen Teile der Lithosphäre, die Hydrosphäre sowie Teile der Atmosphäre.