September, Oktober und November ist Herbst

Wetterlexikon: Herbst

Herbst im Taunus
Farbenfroher Herbst im Taunus. © imago/Jan Eifert, Jan Eifert, imago stock&people

Was ist der Herbst?

Der Herbst ist eine kältere Jahreszeit, die sich zwischen dem Sommer und Winter befindet. Die Monate September, Oktober und November zählen zu diesem Jahresabschnitt. Typisch für den Herbst sind das langsame Herabsinken der Temperaturen und die starken Regenfälle. Außerdem sterben die Blätter in den Herbstmonaten ab.

Im Herbst werden die Tage kürzer

Durch die idealen Wetterbedingungen findet im Herbst die Ernte statt. Das Herbstwetter hat einen großen Einfluss auf den Körper des Menschen. Die Tage werden langsam kürzer, wodurch die UV-Strahlung nicht mehr so stark durch die Wolkendecke dringen kann. Dies hat zur Folge, dass der menschliche Körper weniger Vitamin D herstellt. Die geringere Sonneneinstrahlung im Herbst wirkt sich auch auf die Pflanzenwelt aus, da sich die Blumen ohne Sonnenlicht nicht mehr ausreichend selbst versorgen können.